Beiträge mit Tag: Anerkennung & menschenwürdige Arbeit

Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung bis 8. Juni erbeten: Gottfried Schweiger: e-mail

13.06.2012

Gemeinsam einsam: Entfremdung in der Arbeit heute – Versuch zu einer empirisch regulierten normativen Theorie

  • Vortrag mit Diskussion

Mag. Michael Festl MA, FB Philosophie der Universität St. Gallen
Prof. Dr. Otto Neumaier, FB Philosophie und Zentrum für Ethik und Armutsforschung der Universität Salzburg

Wann: 13. Juni 2012, 18.30-20.00
Wo: ifz, Mönchsberg 2a, A-5020 Salzburg

Thema:
Gleichzeitig zu der in den letzten Jahren geringer werdenden Akzeptanz des globalen Kapitalismus ist eine

Studienergebnisse Arbeitslosigkeit und Wörterbuch für Betroffene


16.05.2012

Am Dienstag den 15. Mai präsentierte das internationale forschungszentrum für soziale und ethische fragen (ifz) aktuelle StudienerPresse-Wörterbuchgebnisse einer am ifz von 2009 bis 2011 durchgeführten Studie, die sich mit Arbeit und Anerkennung beschäftigt. Landesrätin Cornelia Schmidjell, AMS-Geschäftsführer Siegfried Steinlechner, und zahlreiche ExpertInnen des Arbeits- und Beschäftigungssektors sowie Betroffene waren gekommen. Präsentiert wurde ein Wörterbuch mit dem Titel „Arbeitslosigkeit von A bis Z“, das parallel zur Forschung am ifz entstand, um Betroffenen Anstöße für diese schwierige Zeit zu bieten.

10.00-12.30 Uhr,
ABZ Itzling, Kirchenstraße 34 Sbg

15.05.2012

Das internationale forschungszentrum für soziale und ethische fragen (ifz) präsentiert das Wörterbuch Arbeitslosigkeit von A bis Z. Das Buch ist ein Nachschlagwerk für von Arbeitslosigkeit Betroffene und für in diesem Bereich Tätige.Außerdem stellen wir Ergebnisse der empirischen Studie „Arbeitslosigkeit und Anerkennung“ vor. In dieser Studie werden Ergebnisse von Interviews mit Personen aufbereitet, die 2011 am AMS Salzburg als arbeitssuchend gemeldet waren.

Einladung und Programm: Einladung.Arbeitslosigkeit.ifz.ABZ

Um Anmeldung wird gebeten: gschweiger@ifz-salzburg.at

Menschenbilder in der Arbeitsmarktpolitik


13.01.2012

Gottfried Schweiger veröffentlicht seinen Beitrag zum Thema “Menschenbilder in der Arbeitsmarktpolitik” im Deutschen Netzwerk für Betriebliche Gesundheitsförderung.

Der Beitrag basiert auf einem Vortrag, den der Autor bei der 8. Tagung des DNBGF-Forums Arbeitsmarktintegration und Gesundheitsförderung „Fit for Work“ gehalten hat, die am 12. Oktober 2011 beim BKK Bundesverband in Essen stattfand.

SALZBURG (30.4.2011). Anlässlich des Internationalen Tages von Arbeitslosigkeit


02.05.2011

Tag der Arbeitslosen: Die Krise dauert an, auch wenn der Tag vorbei ist.

Presse-SchweigerSALZBURG (30.4.2011). Anlässlich des Internationalen Tages der Arbeitslosigkeit initiierten ifz und Alf eine Tagung mit Expert/inn/en und Betroffenen. Gemeinsam diskutierten sie die vielen Facetten von Arbeitslosigkeit, die selten zur Sprache kommen. Erstmals vorgestellt wurde das Buchprojekt des Internationalen Forschungszentrums „Wörterbuch Arbeitslosigkeit von A bis Z“, in dem Begriffe wie Anerkennung, Presse_Bild-2Freundschaft, Familie, Freizeit, soziale Isolation, Scheitern und Zukunft in Zusammenhang mit Arbeitslosigkeit besprochen werden.

Gottfried Schweiger & Bernd Brandl (Hrsg.) VS Verlag 2010 ISBN-13: 978-3531172293


23.09.2010

Angesichts der Veränderung der Arbeit hat auch der Kampf um und für Arbeit in den letzten Jahren einen Wandel durchlaufen. Der vorliegende Band gibt einen interdisziplinären Überblick hinsichtlich der rechtlichen und ökonomischen Bedingungen des Arbeitskampfes, seinen internationalen Dimensionen in Europa. Der Sammelband liefert Einsichten in individuelle und kollektive Formen und Praktiken des Kampfes um und für Arbeit. So soll der Vielfältigkeit des Arbeitskampfes Rechnung getragen werden.

30. September 19:00 AMS Tamsweg

3. November FrauenTreff Taxenbach

30.09.2010

SontagArbeitswelten und Arbeitsmärkte sind einem ständigen Wandel unterworfen. Dabei nehmen Tempo und Unüberschaubarkeit ebenso zu wie neue Begrifflichkeiten. Traditionelle Beschäftigungsverhältnisse verlieren an Bedeutung.

Radiosendung 04.02.2010 16:00 – 17:00


30.04.2010

Radiofabrik1Live-Stream über Corporate Social Responsibility und Work-Life-Balance

Die Sendung “Fair Play” der Radiofabrik widmet sich Themen der Nachhaltigkeit. Nachhaltig im sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Sinne. Das Thema CSR (Corpoprate Social Responsibility), also Verantwortungsbewusstsein beim Wirtschaften – findet besondere Berücksichtigung.

Kongress Marktwirtschaft für Menschen


19.04.2010

Die Veranstalter des Kongress “Marktwirtschaft für Menschen” eint das Anliegen, eine klare Wertebasis in der Wirtschaft zu verankern und einen richtungsweisenden Weg für eine neue Verantwortungskultur von Unternehmen einzuschlagen. Die aktuelle Finanz- und Wirtschaftskrise bedroht viele Unternehmen und gefährdet Arbeitsplätze. Clemens Sedmak plädiert für ein verantwortungsvolles und nachhaltiges Wirtschaften, insbesondere auch in schwierigen Zeiten.

FH Salzburg-Urstein
14. April 2010
09.00 bis 19.00 Uhr

14.04.2010

wks_salzburgFührungskräfte entscheiden maßgeblich wie Krisen bewältigt werden. Nachhaltiges Wirtschaften hilft gestärkt aus der Krise zu gehen. Fachreferent/inn/en aus Wirtschaft, Wissenschaft und Kirche vermitteln auf der Tagung ihre Gedanken zu nachhaltigen Werten und tragfähiger Führungsethik.