Artikel

ifz-ForscherInnen schreiben regelmäßig Artikel für Zeitschriften, Bücher, Monographien und sonstige Publikationen.

Im Fokus steht dabei der soziale und ethische Aspekt, den auch das ifz in allen Forschungsprojekten innehat.

Die folgende Liste bietet einen kleinen Überblick über die Schriften und Publikationen (chronologisch absteigend) und wird laufend aktualisiert, erhebt jedoch keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

 

Zeitschriftenbeiträge

Leßmann, O., Buchner, E., Graf, G., et al. (2018). Editorial. Zeitschrift für Sozialreform, 64(3), pp. 263-274

Leßmann, O. & Buchner, E. (2018). Die Rolle von Gruppen für Sozialinvestitionen und partizipative Forschung darüber aus Capability-Sicht. Zeitschrift für Sozialreform, 64(3), pp. 275-303.

C. Sedmak: Mission as Kinship on the Margins. In: International Bulletin of Mission Research 41,4, 2017, 1—12.

C. Sedmak: The Soul of Development. In: Journal for Moral Theology 6,1, 2017, 21—38.

C. Sedmak: Resilienz und Umgang mit Angst. In: Theologisch-Praktische Quartalschrift 165,4, 2017, 356—363.

G. Graf/G. Schweiger: Fähigkeiten und Funktionsweisen als ,,Währung der Gerechtigkeit“ für Kinder, Archiv für Rechts- und Sozialphilosophie 103, 2017/4, 439–455, DOI 10.25162/arsp-2017-0246.

A. Van Lancker/O. Leßmann/J. Leaman/I. Nicaise/J. Heuslein: Towards a Social, Sustainable, and Equitable Europe: Integrating and Implementing the European Pillar of Social Rights and the Sustainable Development Goals, paper for Eurodiaconia on the basis of RE-InVEST, Brussels. 2017.

G. Graf/M. Cabezas/G. Schweiger: Justice and Disadvantages during Childhood, What has the Capabilities Approach to Offer?, Special Issue in Ethical Perspectives 23 (1) 2016.

G. Graf/G. Schweiger: Poor Fat Kids: Social Justice at the Intersection of Obesity and Poverty in Childhood. In: Dilemata, 8 (2016), nº 21, 53-70.

O. Leßmann: Is there a starting gate to responsible adulthood? Childhood, equality of opportunity and the capability approach. In: Journal of Ethical Perspectives 23 (4), 2016, 709–728.

O. Leßmann: Book Review: Anthony B. Atkinson (2015) Inequality. What can be done? In: Journal of European Social Policy 26 (3), 296–297, 2016, doi: 10.1177/0958928716645077.

O. Leßmann/B. Babic: Zwischen Wunsch und Wirklichkeit? Schlaglichter zur Rezeption des Capability/-ies-Ansatzes in der deutschsprachigen Sozialen Arbeit (Only wishful thinking? Reflections on the reception oft he capability/-ies approach in German-speaking social work). In: Borrmann, Stefan; Michel-Schwartze, Brigitta; Pankofer, Sabine; Sagebiel, Juliane; Spatscheck, Christian (eds.): Die Wissenschaft Soziale Arbeit im Diskurs – Auseinandersetzungen mit den theoriebildenden Grundlagen Sozialer Arbeit. Barbara Budrich, Opladen, 2016, ISBN 978-3-8474-0767-6; open access

 

Buchbeiträge

E. Kapferer, HP. Gaisbauer et al.: Über die vielen Seiten der Arbeitswelt. Zur Einleitung. In: Lesebuch Soziale Ausgrenzung III. Arbeitswelten, AK Salzburg & ZEA (Hg.), Wien: mandelbaum verlag, 2017, 11—25.

H. Gaisbauer: Au pair. Auf Gegenseitigkeit? In: Lesebuch Soziale Ausgrenzung III: Arbeitswelten, AK Salzburg & ZEA (Hg.), Wien: Mandelbaum, 2017, 109–113.

C. Sedmak: Arbeitslosigkeitskompetenz. In: Lesebuch Soziale Ausgrenzung III: Arbeitswelten, AK Salzburg & ZEA (Hg.), Wien: mandelbaum verlag, 2017, 127—130.

H. Gaisbauer: Vom Sehen und Übersehen absoluter Armut in wohlhabenden Gesellschaften. In: Gaismair Jahrbuch 2018, H. Schreiber/M. Jarosch/M. Haselwanter/E. Hussl (Hgg.), Innsbruck-Wien-Bozen, 2017, 96–104.

H. Gaisbauer: Legitimation und Repräsentation von Reichtum in wohlhabenden Gesellschaften. In: Kapitale Möglichkeiten. Handbuch Reichtum, N. Dimmel/K. Heitzmann/J. Hofmann/M. Schenk (Hgg.), Innsbruck-Wien-Bozen, 2017, 106–117.

G. Graf/O. Leßmann: Freiheit zum Glauben – Religion, Capability Ansatz und Soziale Arbeit (Free to believe – religion, capability approach and social work). In: M. Nauerth/K. Hahn/M. Tüllmann/S. Kösterke (Hgg.): Religionssensibilität in der Sozialen Arbeit. Positionen, Theorien, Praxisfelder, Stuttgart: Kohlhammer-Verlag, 2017, 107–118.

G. Graf: Betreuung und Pflege betagter Menschen: eine ethische Perspektive. In: Gesund altern – Einblicke und Ausblicke zum Thema „Alt werden und gesund bleiben“, MM. Schimke/ G. Lepperdinger (Hgg.), Springer, 2017.

I. Gstach/E. Kapferer: How can Public Participation Project Generate Social Capital? A Case Study of the Austrian Social Festival Keep the Ball Rolling. In: Rethinking Social Capital. Global Contributions from Theory and Practice, E. Kapferer et al. (Hgg.), Newcastle upon Tyne: Cambridge Scholars Publishing, 2017, 259—284.

C. Sedmak: Peace, Vulnerability and the Human Imagination. In: Klaus-Gerd Giesen, Carool Kersten, Lenart Skof (Hgg.), The Poesis of Peace. Narratives, Cultures and Philosophies. London and New York: Routledge, 2017, 27—40.

C. Sedmak: Schönheit als soziale Kategorie. Bemerkungen zu Kunst und Katholischer Soziallehre. In: M. Gelsinger et al (Hgg.), Kunst / Kirche / Gesellschaft / Seelsorge. Linz, 2017, 26—29.

C. Sedmak: On Bridging. In: E. Kapferer et al (Hgg.), Rethinking Social Capital. Global Contributions from Theory and Practice. Cambridge: Cambridge Scholarship, 2017, 19—3

G. Graf: Die Menschenrechte von Kindern. In: Kinderethik, Johannes Drerup/Christoph Schickhardt (Hrsg.), mentis: Münster 2016 (im Erscheinen).

G. Graf/G. Schweiger: Social Policy and Justice for Children. In: Justice, Education and the Politics of Childhood, Drerup, Johannes/Graf, Gunter/Schickhardt, Christoph/Schweiger, Gottfried (Hrsg.), Springer:  Dordrecht/New York, NY, 2016, 101–114.

G. Graf/M. Cabezas: Children’s Rights, Bodily Integrity and Poverty Alleviation. In: Ethical Issues in Poverty Alleviation, Gaisbauer, Helmut P., Schweiger, Gottfried, Sedmak, Clemens (Hrsg.), Springer: Dordrecht/New York, NY 2016, 57-73.

 

Publikationen am ifz_2017_2018

Ethische Erkenntnisse in Berichtform


04.12.2018

Im Frühling 2017 initiierte das Rote Kreuz Salzburg die Ausbildung zur Gastronomiefachhilfskraft. Das ifz vergleicht die abstrakten Prinzipien der Katholischen Soziallehre mit praktischen Handlungen.

Lesen Sie hier mehr über ethische Erkenntnisse aus der wissenschaftlichen Begleitung des Projekts „Ausbildung zur Gastronomiefachhilfskraft für Asylwerbende„:

Zeitschrift für Sozialreform, 64(3)


14.11.2018

Die beiden ifz-Forscherinnen Ortrud Leßmann und Elisabeth Buchner koordinierten gemeinsam mit Gunter Graf und Martin Schenk die Schwerpunktausgabe der Zeitschrift für Sozialreform zum Thema Sozialinvestitionen.

Dieses Heft entstand aus den Fachgesprächen zu “Soziale Investitionen kritisch betrachtet” am 26./27. November 2015 und „In Menschen investieren – nur wie? Zur Perspektive der Sozialinvestitionen“ am 17. Februar 2017.

Erschienen in Momentum Quarterly (2/2017)


07.06.2017

„Leben im Standby-Modus. Ergebnisse partizipativer Forschung zu den sozialen Folgen der Finanzkrise in Österreich“ heißt der soeben erschienene und frei zugängliche Fachartikel (in Momentum Quarterly, Vol. 6, No. 2 (2017), p. 63 – 152). – verfasst von den Wissenschafterinnen Ortrud Leßmann und Elisabeth Buchner vom ifz. Sie begleiten das EU-Projekt RE-InVEST.

Buchbesprechung zu Anthony Atkinsons „Inequality – what can be done?“


04.08.2016

In der aktuellen Juliausgabe des „Journal of European Social Policy“ veröffentlichte ifz-Wissenschaftlerin Ortrud Leßmann eine Rezension zu Anthony Atkinsons aktuellem Buch „Inequality – what can be done?“

Gstach, Isabell: The Austrian social festival Keep the Ball Rolling in a peripheral region of Upper Styria.


27.02.2014

Isabell Gstach hat im wissenschaftlichen Online-Journal European Countryside einen Artikel über das Sozialfestival Tu was, dann tut sich was. in der Steirischen Eisenstraße veröffentlicht. Neben einer demographischen Darstellung der Region zeigt der Artikel auf, warum das Sozialfestival eine neue Form der bürgerlichen Beteiligung darstellt, welche für die positive Umgestaltung der Region wesentlich ist.