„Lernen macht Schule“ – Eine Initiative mit Zukunft

Ein Mentoring-Projekt

„Lernen macht Schule“ ist eine Initiative, die gegen die Tatsache antritt, dass Armut im Elternhaus massiv die Chancen auf Bildung einschränkt. Denn: Bildung ist ein Schlüssel zum friedlichen Zusammenleben in unserer Gesellschaft!

Das Freiwilligenprogramm bietet Studierenden aller Studienrichtungen die Möglichkeit, sich ehrenamtlich im Sozial- und Bildungsbereich zu engagieren. Dieses Projekt wurde 2010 an der WU Wien ins Leben gerufen, unter Mitinitiative der Caritas Wien und Rewe International AG. Im Wintersemester 2014/2015 wird das Projekt zum ersten Mal in Salzburg durchgeführt. Ziel dabei ist es, Lernen und Integration durch den Austausch zwischen Studierenden und jungen Menschen aus sozial benachteiligten Familien zu fördern. Damit sollen Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene unterstützt werden, die aufgrund von Armut und sozialer Exklusion große Barrieren im Zugang zu Bildung überwinden müssen. Ein Kernstück des Projekts ist die wissenschaftliche Begleitung durch das ifz.

Gestartet wurde „Lernen macht Schule“ in Salzburg von folgenden Initiatoren: Salzburg Ethik Initiative (SEI), Zentrum für Ethik und Armutsforschung der Universität Salzburg (ZEA), Caritas Salzburg und internationales forschugszentrum für soziale und ethische fragen Salzburg (ifz). „Lernen macht Schule“ wird von den Projektträgern finanziert und vom Raiffeisenverband Salzburg, der Katharina Turnauer Privatstiftung und „Lernen macht Schule“ an der WU Wien unterstützt. „Lernen macht Schule“ hat auch zum Anliegen, AkademikerInnen von morgen Bewusstsein für ihre soziale Verantwortung zu vermitteln.

Cover-LMSfolder-2017-1

Seit Herbst 2014 betreuen Studierende der Universität Salzburg nach Absolvierung ausgewählter Seminare einmal pro Woche Kinder und junge Erwachsene aus sozial benachteiligten Familien in Kooperation mit dem Lerncafé der Caritas Salzburg. Neben dem gemeinsamen Lernen für Prüfungen oder Schularbeiten und der Förderung der persönlichen Entwicklung wird auch Zeit für gemeinsame Freizeitgestaltung bleiben. Beraten, begleitet und supervidiert werden die Studierenden der Universität Salzburg von erfahrenen MitarbeiterInnen aus dem sozialpädagogischen Arbeitsbereich. „Lernen macht Schule“ bietet Studierenden die Möglichkeit ihre sozialen und pädagogischen Kompetenzen zu erweitern, ein „Bildungsvorbild“ zu sein und darüber hinaus die Arbeitsweise einer Non-Profit-Organisation kennen zu lernen.

Weitere Informationen zu diesem Projekt finden Sie auf der Webseite www.lernen-macht-schule.at.

Möchten Sie gerne mehr Information über das Projekt in Salzburg erfahren, oder selbst Lernbuddy werden, wenden Sie sich bitte an die Projektkoordinatorin für „Lernen macht Schule“ in Salzburg, Frau Angelika Eisl: aeisl [at] nullifz-salzburg.at (Tel: 0043/670/4045422).


Kooperationspartner:

Downloads:

[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=xIDleMR6JZA#action=share[/youtube]

Angelika Eisl zu „Lernen macht Schule“ beim Bärenstark-Talk auf Instagram.


07.10.2020

ifz-Mitarbeiterin Angelika Eisl spricht im Talk von Bärenstark im Leben über das Mentoring-Programm „Lernen macht Schule“. Seit 2014 bringt das Projekt Studierende der Universität Salzburg mit Kindern und Jugendlichen aus sozial benachteiligten Familien zusammen. Der Talk kann absofort nachgehört werden: https://youtu.be/GfLb4j7eC-8.

Angelika Eisl ist ab Minute 29,45 zu hören.

 

 

 

Wir freuen uns, im aktuellen Wintersemester über 30 Lernbuddys zu begrüßen!

29.09.2020 29.09.2020

23 neue und elf erfahrene Lernbuddys stellen im kommenden Wintersemester ihre kostbare Zeit in den Dienst der guten Sache. Sie alle schenken in den nächsten Monaten jungen Menschen aus sozial benachteiligten Familien Zeit, machen mit ihnen Hausaufgaben, verbringen gemeinsam ihre Freizeit und sind allem voran Bildungsvorbild. Mit ihrem Engagement trotzen sie allen Widrigkeiten und zeigen, dass auch Epidemien und Krisen kein Grund sind, um nicht an einer guten Zukunft für die nachkommende Generation zu arbeiten.

„Lernen macht Schule“ beim „Bärenstark-Talk“ auf Instagram

30.09.2020 30.09.2020

Die „Bärenstark-Talks“ des länderübergreifenden Familienblogs „Bärenstark im Leben“ widmen sich wöchentlich einem neuen Thema. Die Initiatorin des Talks, Katharina Theissig, lädt dazu Expertinnen und Experten aus Salzburg, dem Rupertiwinkel und dem Chiemgau ein. Am 30. September 2020 findet der nächste „Bärenstark-Talk“ statt, der per Live-Stream über den Instagram-Account von Bärenstark (@baerenstark_im_leben) mitverfolgt werden kann. Das Thema: „Ehrenamtlich Kinder und Familien unterstützen“. ifz-Mitarbeiterin Angelika Eisl ist als Gast geladen. Sie wird das Mentoring-Projekt „Lernen macht Schule“ vorstellen, das bereits seit acht Jahren erfolgreich in Salzburg läuft. Mit dabei ist auch Suzana Antonijevic (Caritas Salzburg), die gemeinsam mit Angelika Eisl das Mentoring-Projekt betreut und zudem die Lerncafés der Caritas in Salzburg leitet.

Zum „Bärenstark-Talk“ am Mittwoch, 30. September 2020:
Instagram-Account: @baerenstark_im_leben
Von 18:00 bis 19:00 Uhr

Sich für Kinder und Jugendliche ehrenamtlich engagieren!


30.06.2020

Sie sind sozial interessiert?
Sie können sich vorstellen, jungen Menschen aus sozial benachteiligten Familien in Salzburg Zeit zu schenken und ein Stück Welt zu öffnen?

Dann lesen Sie mehr über Ihre Möglichkeiten sich im Wintersemester 2020/21 im Mentoring-Projekt „Lernen macht Schule“ ehrenamtlich zu engagieren.

Picknick zum Abschluss des Sommersemesters in Hellbrunn.


28.06.2020

Am Freitag, den 26. Juni 2020, trafen sich die Tandems aus dem Mentoring-Projekt „Lernen macht Schule“ nach langer Zeit endlich wieder „in echt“. Die Projektkoordinatorinnen Angelika Eisl (ifz Salzburg) und Suzanna Antonijevic (Caritas Salzburg) organisierten bei strahlendem Sonnenschein ein Picknick im Park Hellbrunn. Auch Erlebnispädagogin Elisabeth Rumpl war mit dabei: Sie sorgte bei den Studierenden und Kindern für Spiel und Spaß.

Wenn Lernbuddys zu „Fern-Buddys“ werden.


18.05.2020

In den vergangenen Wochen wurden die Lernbuddys aus dem Mentoring-Projekt „Lernen macht Schule“ zu „Fernbuddys“. Sie betreuen die Kinder über das Mobiltelefon oder online, um sie auch in dieser herausfordernden Zeit bei Hausübungen und beim Lernen zu unterstützen. Manchmal wird aber auch nur geredet, und die Kinder und die Studierenden erzählen sich gegenseitig ihre Erlebnisse und Erfahrungen.

Studierende der Uni Salzburg im Mentoringprojekt „Lernen macht Schule“.


02.03.2020

Am vergangenen Donnerstag und Freitag, den 27. und 28. Februar 2020, startete das Mentoringprojekt „Lernen macht Schule“ ins neue Semester. Zwölf Studierende der Universität Salzburg bereiteten sich im Einführungsseminar auf ihre neue, wertvolle Tätigkeit vor. Somit engagieren sich im aktuellen Sommersemester insgesamt 28 Lernbuddys bei „Lernen macht Schule“.

Bewerben Sie sich jetzt als Lernbuddy!


16.01.2020

Sie sind sozial interessiert und studieren in Salzburg?

Sie können sich vorstellen, jungen Menschen aus sozial benachteiligten Familien in Salzburg Zeit zu schenken und ein Stück Welt zu öffnen?

Das traditionelle Keksebacken des Mentoringprojekts „Lernen macht Schule“.

19.12.2019 19.12.2019

Auch dieses Jahr wurde wieder fleißig geknetet und gerollt, verziert und probiert. Einige der Lernbuddys aus dem Mentoring-Projekt „Lernen macht Schule“ fanden sich mit ihren Lernkindern in der geräumigen Küche des ifz ein, um feine Köstlichkeiten zu backen.

Spaß, Spiel und Abenteuer! Das ist der Spielenachmittag von „Lernen macht Schule“.


27.11.2019

Der Spielenachmittag des Mentoring-Projekts „Lernen macht Schule“ war erneut ein voller Erfolg. Zahlreiche Lernbuddys versammelten sich mit „ihren“ Lernkindern  im Campus Mirabell und stellten sich vielen kniffligen und spannenden Aufgaben.