ifz-header-pexels-lilartsy-3876937-center

Über uns

Unsere Forschung ist interdisziplinär, lösungsorientiert und sozialethisch. Wir bringen Menschen aus Gesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft zusammen.

News

Christian Lagger im Gespräch mit dem Rupertusblatt: für eine menschenfreundliche Gesellschaft

Pressespiegel 3. Dez, 2021

Über noch eine Veröffentlichung freuen wir uns ganz besonders: In der aktuellen Ausgabe des Rupertusblattes spricht ifz-Präsident Christian Lagger mit Michaela Hessenberger über seine neue Aufgabe bei uns am internationalen Forschungszentrum, über die Verantwortung der Kirche im Bereich des assistierten Suizid und über seine ganz besondere Freundschaft zu Erzbischof Franz Lackner.

Über die Impfpflicht und Triage: Dr. Christian Lagger im Interview mit der Furche

Pressespiegel 2. Dez, 2021

Ein spannendes Interview mit ifz-Präsident Dr. Christian Lagger führte Doris Helmberger von „Die Furche“. Diskutiert wurde die bevorstehende Impfflicht gegen Covid-19, die Triage, das geplante Sterbeverfügunggesetz sowie die Pflegereform. Auch schildert der ifz-Präsident die derzeitige Situation in den 23 heimischen Ordensspitälern, deren Sprecher er die kommenden zwei Jahre ist. Das gesamte Interview können Sie hier…

Resilienz von Kindern und Jugendlichen fördern

Resiliente Gemeinschaften 1. Dez, 2021

Seit Beginn der Corona-Pandemie hat sich das psychische Wohlergehen vieler Kinder und Jugendliche, die Hilfe von sozialen Einrichtungen erhalten, verschlechtert. Die Nachfrage nach Unterstützung ist bei manchen Einrichtungen doppelt so hoch wie vor der Pandemie. Gerade das Wegfallen von Schulen, Kindergärten, Jugendbetreuungszentren und Aufenthaltsräume bewirkte einen Verlust an Sicherheit und Stabilität im Leben der Kinder und Jugendlichen.

Veranstaltungen

ifz buch zum frühstück

24. Februar 2022

Buch zum Frühstück

Wir freuen uns auf die zweite Runde „Buch zum Frühstück“. Dieses Mal geht es um die Themen „Migration“ und „Flucht“. Auch hierzu wird unsere Wissenschaftlerin Birgit Bahtić-Kunrath drei Bücher vorab lesen und diese in einem kurzen und prägnanten Essay zusammenfassen.

Regelmäßig informiert über Neuigkeiten am ifz

Newsletter