Sich für Kinder und Jugendliche ehrenamtlich engagieren!


30.06.2020

Sie sind sozial interessiert?
Sie können sich vorstellen, jungen Menschen aus sozial benachteiligten Familien in Salzburg Zeit zu schenken und ein Stück Welt zu öffnen?

Dann lesen Sie mehr über Ihre Möglichkeiten sich im Wintersemester 2020/21 im Mentoring-Projekt „Lernen macht Schule“ ehrenamtlich zu engagieren.

ifz-Jahresbericht 2020 mit vielen EInblicken in die aktuelle Forschungstätigkeit.


29.06.2020

Liebe Leserinnen und Leser,

wir freuen uns dieses Jahr ganz besonders, Ihnen mit dieser Broschüre Einblicke in unsere Forschungsarbeit des vergangenen Jahres zu geben. In vielerlei Hinsicht liegt ein turbulentes halbes Jahr hinter uns. Trotz (oder vielleicht sogar wegen) Corona ist jedoch viel am ifz passiert: neue Projekte wurden angestoßen, andere mit Auflagen und unter erschwerten Bedingungen weitergeführt. Auch wagten wir uns erstmals an ein Gesprächsforum auf unserer Homepage. Und zu guter Letzt stellen wir Ihnen unser neues Forschungsprojekt „Resiliente Gemeinschaften“ vor, das uns im kommenden Jahr und darüber hinaus begleiten wird.

Ein Blick in die Lektüre lohnt sich!

Picknick zum Abschluss des Sommersemesters in Hellbrunn.


28.06.2020

Am Freitag, den 26. Juni 2020, trafen sich die Tandems aus dem Mentoring-Projekt „Lernen macht Schule“ nach langer Zeit endlich wieder „in echt“. Die Projektkoordinatorinnen Angelika Eisl (ifz Salzburg) und Suzanna Antonijevic (Caritas Salzburg) organisierten bei strahlendem Sonnenschein ein Picknick im Park Hellbrunn. Auch Erlebnispädagogin Elisabeth Rumpl war mit dabei: Sie sorgte bei den Studierenden und Kindern für Spiel und Spaß.

Fabian Kos über das Los älterer Menschen in Krisenzeiten.


16.06.2020

„Menschliches Wohlergehen ist grundsätzlich auf die Fürsorge anderer angewiesen“, sagt Fabian Matthias Kos in seinem Beitrag für die Salzburger Nachrichten „Schutzbedürftig? Selbstbestimmt?“. Für gewisse Lebensphasen gilt dies natürlich besonders, zum Beispiel für den Anfang des Lebens, bei Krankheit oder im Alter. Vorsicht ist allerdings geboten, wenn Fürsorge in entmündigendes Verhalten umschlägt.

Der Beitrag erschien am Samstag, den 13. Juni im Rahmen der Kolumne „Ethik für den Alltag“ in den Salzburger Nachrichten. ifz-Wissenschafter Fabian Kos geht in seinem Artikel weit über die Ausnahmesituation während der Corona-Krise hinaus. So stellt er die Frage, wie sich aktives Altern tiefer in die Gesellschaft verankern lässt und wie der soziale Nahraum neu entdeckt werden kann.

Lesen Sie den gesamten Artikel hier als PDF.

Elisabeth Buchner wirbt für mehr Verständnis für Menschen in erzwungenem, permanentem Lockdown.


20.05.2020

In einem weiteren Beitrag für die SN-Reihe „Ethik für den Alltag“ schreibt ifz-Wissenschafterin Elisabeth Buchner über die unterschiedlichen Erfahrungen der Menschen während des Lockdowns: Während manche diese Zeit als wohltuend empfinden bzw. empfunden haben, stellt diese Zeit für wieder andere Menschen eine starke innere Belastung dar. Bestimmte Gruppen (langzeitarbeitslose und asylsuchende Menschen) sind dieser Doppelbelastung zwischen erzwungener Untätigkeit und Einwirkung äußerer Umstände permanent ausgesetzt.

Lesen Sie den ganzen Artikel hier im PDF-Format.

Das ifz begleitet auch die kommenden zwei Jahre das „Salzburger Stufenmodell zum Aufbau der Arbeitsfähigkeit“ wissenschaftlich.


20.05.2020

Im Oktober 2018 startete am ifz die wissenschaftliche Begleitung des „Salzburger Stufenmodells zum Aufbau der Arbeitsfähigkeit“. Das Modell richtet sich an BezieherInnen der bedarfsorientierten Mindestsicherung, die zwar im Erwerbsalter, aber aufgrund ihrer Lebenssituation arbeitsmarktfern sind. Dazu zählen insbesondere langzeitarbeitslose und asylberechtigte Menschen, alleinerziehende Frauen, Personen im Alter 50 plus sowie psychisch/physisch beeinträchtigte Personen.

Der Sozialroutenplan ist wieder erhältlich. Natürlich kostenlos!


19.05.2020

Gute Nachrichten: Nachdem der Sozialroutenplan für die Stadt Salzburg für kurze Zeit vergriffen war, ist er nun wieder erhältlich! Natürlich kostenlos!

Die Broschüre liegt in amtlichen und freien Hilfseinrichtungen auf und kann bei uns am ifz kostenlos angefordert werden. Schreiben Sie uns einfach eine Mail: office [at] nullifz-salzburg.at

Wenn Lernbuddys zu „Fern-Buddys“ werden.


18.05.2020

In den vergangenen Wochen wurden die Lernbuddys aus dem Mentoring-Projekt „Lernen macht Schule“ zu „Fernbuddys“. Sie betreuen die Kinder über das Mobiltelefon oder online, um sie auch in dieser herausfordernden Zeit bei Hausübungen und beim Lernen zu unterstützen. Manchmal wird aber auch nur geredet, und die Kinder und die Studierenden erzählen sich gegenseitig ihre Erlebnisse und Erfahrungen.

Podcasts zur SN-Reihe „Ethik für den Alltag“.


11.05.2020

Die Salzburger Nachrichten veröffentlichten im Rahmen der Serie „Ethik für den Alltag“ neben vielen Zeitungsartikeln nun auch die Podcasts des ifz-Präsidenten Helmut P. Gaisbauer, der Politikwissenschafterin Elisabeth Buchner und des Philosophen Fabian Kos. Hier können Sie alle Beiträge nachhören:

Elisabeth Buchner: Lock-Down – Pause, Hamsterrad oder Stand-By

Fabian Matthias Kos: Schutzbedürftig? Selbstbestimmt?

Helmut P. Gaisbauer: Was Gemeinschaften widerstandsfähig macht

Auch sind Beiträge von WissenschafterInnen des ifz-Schwesterninstituts ZEA zu hören: https://www.sn.at/podcasts/o-ton-podcast/.

Hier gelangen Sie zu allen bisher erschienen Zeitungsartikeln aus der SN-Reihe „Ethik für den Alltag“.

 

„Cohousing 60+“ im DerStandard Forschung Spezial.


11.05.2020

„Alternativ wohnen für Fortgeschrittene“ – unter diesem Titel berichtet die Tageszeitung „DerStandard“ in seiner Ausgabe vom 6. Mai 2020 über die neuesten Forschungsergebnisse des ifz. ifz-Wissenschafter Fabian Kos hat vier gemeinschaftliche Alterswohnprojekte im Auftrag der Erzdiözese Salzburg wissenschaftlich begleitet. Zwei davon befinden sich in Quartieren, die vom Salzburger Diakoniewerk betreut werden.

Lesen Sie hier den gesamten Artikel als PDF. Mehr über das Forschungsprojekt und seine Ergebnisse erfahren sie hier.