Beiträge mit Tag: ifz

Neuer Bericht zum Thema “Arbeit und Arbeitslosigkeit”


18.11.2017

Ein gutes Leben für alle ist einer der größten individuellen aber auch sozialen Aufträge. Die Publikations-Reihe “Im Fokus: Gutes Leben” richtet ihr sozialethisches Augenmerk vor allem auf Menschen, für die ein gutes Leben bei weitem nicht selbstverständlich ist.

Der soeben erschienene Bericht beschäftigt sich mit „Arbeit und Arbeitslosigkeit“ aus ethischer Perspektive. Die Publikation entstand in Zusammenarbeit von Caritas und ifz und hinterfragt, wie gutes Leben mit den Themen Arbeit und Arbeitslosigkeit zusammenhängt und welche Bedingungen und Gefährdungen dabei auftreten.

Rückblick Fachgespräch Mentoring

15.06.2015

Wie wirken sich Mentoring- und Buddy-Projekte auf die Beteiligten und die Gesellschaft insgesamt aus? Diese Frage wurde am Montag, dem 15. Juni 2015, im Rahmen eines Fachgespräches diskutiert. ExpertInnen aus Österreich und Deutschland diskutierten dabei über praktische Erfahrungen aus Mentoring- und Buddy-Projekten sowie Erkenntnisse aus der wissenschaftlichen Begleitung. Organisiert wurde die Veranstaltung vom ifz und dem Zentrum für Ethik und Armutsforschung der Universität Salzburg.

Jahresbericht
Akademisches Jahr 2014/2015


30.06.2015

Der Jahresbericht für das akademische Jahr 2014/2015 ist erschienen. Er bietet Einblicke in die Arbeit des internationalen forschungszentrums für soziale und ethische fragen (ifz) in Salzburg. Im Zentrum stehen die aktuellen Forschungsvorhaben und Ergebnisse der WissenschafterInnen unserer Einrichtung.

A Philosophical Examination of Social Justice and Child Poverty
Pelgrave-Macmillan, Juni 2015


25.06.2015

Welchen Einfluss hat Kinderarmut auf das Wohlergehen und das spätere Leben von Kindern? Warum ist Kinderarmut ungerecht und wer steht in der Verantwortung, sich des Problems anzunehmen?

In ihrem neuen Buch „A Philosophical Examination of Social Justice and Child Poverty“ präsentieren Gunter Graf, Research Fellow am ifz, und Gottfried Schweiger, Senior Scientist am Zentrum für Ethik und Armutsforschung, Antworten auf diese Fragen. Die Neuerscheinung wurde im Juni 2015 im Verlag Pelgrave-Macmillan veröffentlicht und steht zum kostenfreien Download bereit.

Gesprächsreihe “Wirtschaft weiter denken”

25.06.2015

Wie sehen soziale und ethische Innovationen aus? Und warum ist es wichtig, neue Technologien so zu gestalten, dass sie zu einer humaneren Marktwirtschaft beitragen? Diesen und weiteren Fragen widmen sich ifz-Präsident Clemens Sedmak und der deutsche Zukunftsforscher Peter Spiegel im Rahmen der Gesprächsreihe „Wirtschaft weiter denken“.

Die Veranstaltung findet am Donnerstag, dem 25. Juni 2015, an der Fachhochschule Salzburg statt und beginnt um 18.30 Uhr. Organisiert wird sie gemeinschaftlich vom ifz, der Universität Salzburg, der Salzburg Ethik Initiative und dem Zentrum für humane Marktwirtschaft der Wirtschaftskammer Salzburg.

Neuer Bericht zum Thema “Ethik in der Pflege”


19.03.2015

„Im Fokus: Gutes Leben“ ist der Titel einer neuen thematischen Reihe, welche vom ifz und der Caritas Österreich initiiert wurde. Ihr Ziel ist es, mit unterschiedlichen inhaltlichen Schwerpunkten der Frage nach der Gestaltung und den Erfordernissen eines guten Lebens nachzugehen. Der erste Bericht der Reihe wurde im Frühjahr 2015 veröffentlicht. Er widmet sich ethischen Aspekten der Betreuung und Pflege betagter Menschen in Österreich. Nun steht die Publikation in einer Lang- und Kurzfassung zum kostenfreien Download bereit.

Auftaktveranstaltung “Ethik im Krankenhausalltag”


13.01.2015

Im August 2013 erschien Prof. Clemens Sedmaks Buch Mensch bleiben im Krankenhaus: Zwischen Alltag und Ausnahmesituation, in dem wichtige ethische Impulse zu diesem Thema gegeben werden. Die daraus gewonnenen Anregungen werden nun in die Praxis umgesetzt: Gemeinsam mit den Salzburger Landeskliniken (SALK) führt das ifz das Projekt „Ethische Aspekte des Alltags auf der Universitätsklinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie in Salzburg – Herausforderungen und Lösungsstrategien“ durch.

Working Paper Nr. 6: “Das Ästhetische als sozialer Wert”


13.01.2015

„Das Ästhetische als sozialer Wert“ ist der Titel des aktuellsten Working Papers, welches seit kurzem zum kostenfreien Download bereitsteht. Darin widmet sich der Autor Mario C. Wintersteiger der Ästhetik als gesellschaftlich notwendigem Wert, welcher jedoch stets der Möglichkeit des ideologischen Missbrauchs ausgesetzt ist.

Weihnachtsaussendung 2014


20.12.2014

In diesem Jahr steht die Weihnachtsaussendung des ifz ganz im Zeichen ihres Leitmotivs „Menschen auf ihrem Weg unterstützen“. Sie bietet einen Einblick in die Arbeit des ifz, welches sich in seinen aktuellen Forschungsprojekten mit der Ermöglichung eines ‚guten Alltags‘ in unterschiedlichen Lebenssituationen beschäftigt. Die Aussendung ist vor kurzem erschienen und steht auf dieser Seite zum Herunterladen bereit.

ifz und ZEA erhalten “Rose für Menschenrechte”


16.12.2014

Die Plattform für Menschenrechte verlieh am 10. Dezember die „Rose für Menschenrechte“ an 31 Organisationen. Die Einrichtungen wurden für außerordentliche Verdienste bei der Aufrechterhaltung und Verteidigung von Grund- und Menschenrechten ausgezeichnet. Unter den Preisträgern ist auch das ifz, welchem die Rose in Gemeinschaft mit dem Zentrum für Ethik und Armutsforschung verliehen wurde.