Beiträge mit Tag: Clemens Sedmak

skcf2017postbild

ifz-Präsident Clemens Sedmak am Kongress christlicher Führungskräfte 2017 im Stift Göttweig


11.05.2017

Vom 27. bis 29. April 2017 fand im Stift Göttweig (Niederösterreich) der bereits dritte Kongress christlicher Führungskräfte statt. Vor Ort konnten sich die engagierten ReferentInnen mit vielseitigen Beiträgen und Präsentationen zum Thema “Future Wealth. Werte – Wohlstand – Wachstum” austauschen und interessante Diskussionen anregen.

ifz-Präsident Clemens Sedmak lud sowohl mit einem Vortrag über Prinzipien der Katholischen Soziallehre als auch einem Workshop zum Nachdenken ein. Sein Plädoyer: “Ein bissl teilen reicht nicht.”

mensch im kh

ORF Radio Salzburg 19. Dezember 2013


19.12.2013

ORF Radio Salzburg sendete verschiedene Beiträge zum Erscheinen von Clemens Sedmaks Buch “Mensch bleiben im Krankenhaus”.

Veranstaltungsreihe “Local Knowledge” 20. bis 22. November 2013, Bildungshaus St. Virgil

20.11.2013

20. bis 22. November 2013, St. Virgil

Die Veranstaltungsreihe LOKALES WISSEN (Local Knowledge) soll  eine Landkarte des Diskurses über Lokales Wissen aufzeigen und unterschiedliche Arten und Orte des Diskurses miteinander in produktiven Austausch bringen.

Innerlichkeit-und-Kraft

Neue Publikation zum Thema “Innerlichkeit und Kraft”


26.06.2013

Clemens Sedmaks neues Buch „Innerlichkeit und Kraft – Studie über epistemische Resilienz“ ist vor kurzem im Herder Verlag erschienen. Der Band ging aus dem Forschungsschwerpunkt Resilienz hervor und wurde vom Verein der Freunde des IFZ e.V. München finanziert.

„Innerlichkeit und Kraft“ entwickelt die Idee einer „Widerstandskraft von innen“ aus der christlichen Tradition heraus. Anhand wichtiger Gestalten der Christentumsgeschichte, wie etwa Augustinus, Cassian, Ignatius von Loyola oder Teresa von Avila, beschäftigt sich Sedmak mit Strukturen der Innerlichkeit, des inneren Wachstums und der Widerstandskraft (Resilienz) und zeigt jene Ressourcen auf, die dem Geistigen entspringen. Damit wird systematisch der Begriff „epistemische Resilienz“ entfaltet. Dieser Blick auf Widerstandskraft, die aus dem Geistigen und Geistlichen entspringt, eine Kraft aus Denken, Glauben, Bildung und Hoffnung ist neu und stellt das Phänomen Resilienz in einen überraschenden Kontext, der bislang in der Literatur der Gegenwart so noch nicht wahrgenommen wurde.