Beiträge mit Tag: Armutsforschung

Im MontagGespräch:
Helmut P. Gaisbauer gibt persönliche Einblicke in die Armutsforschung

05.11.2018

Was ich den Bettlern in Salzburg verdanke.
Persönliche Einblicke in die aktuelle Armutsforschung.

Helmut P. Gaisbauer, Politikwissenschaftler, Leiter ifz und Senior Scientist am Zentrum für Ethik und Armutsforschung der Universität Salzburg, gibt Einblicke in persönliche Erfahrungen auf seinen wissenschaftlichen Wegen:

MontagGespräch, 5. November 2018
19.00 Uhr

Cafe Uni:versum
Hofstallgasse 4
(gegenüber Festspielhaus Salzburg)

*
Moderation: Univ.-Prof. Dr. Heinrich Schmidinger, Vorsitzender KAV

Helmut P. Gaisbauer im Interview, APROPOS 2018/02


06.02.2018

Helmut P. Gaisbauer macht sich Gedanken über eigene Erfahrungen mit Resilienz und Vorurteile gegenüber Menschen, die in Armut leben.

Im Titel-Interview mit APROPOS-Chefredakteurin Michaela Gründler gibt der ifz-Präsident und Armutsforscher Antworten auf Fragen rund um „Immer wieder aufstehen“.

Hier gehts zum Interview.

 

 

Buchpräsentation: Armut und Wissen

18.09.2013

Wir laden Sie am 18. September 2013 um 18 Uhr zur Buchpräsentation der Publikation „Armut und Wissen“ ins Edith Stein Haus ein. Neben der Präsentation des Buches vermitteln Gesprächsrunden einen Einblick in die Armutssituation von Betroffenen und thematisieren die Realität von Armut auch in Salzburg.

Die Veranstaltung beinhaltet unter anderem ein Gespräch zum Thema „Armut erleben“ mit Maria Stern, ehemalige Armutsbetroffene, Singer-Songwriterin  und Aktivistin für Alleinerzieherinnen sowie eine Gesprächsrunde zum Thema „Armut in Salzburg“ mit Dr. Christina Gastager-Repolust und Landesrat Dr. Heinrich Schellhorn. Moderiert wird die Veranstaltung von ifz-Präsident Clemens Sedmak.