IFZ_Aussen_27_klein
??????????????

Foto: “Erika Weinzierl (‘Nacht des Schweigens’)” von Manfred Werner, Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)


30.10.2014

Das ifz trauert um Erika Weinzierl: Die bekannte österreichische Zeithistorikerin verstarb am 28. Oktober 2014 im Alter von 89 Jahren in Wien. In unserem Haus war sie von 1964 bis 1992 Vorstand des Instituts für kirchliche Zeitgeschichte und besonders um die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses bedacht.

Weinzierl galt als kritische Katholikin, deren großes Anliegen der Kampf gegen Antisemitismus und die Aufarbeitung des Nationalsozialismus war: „Was ich immer wollte, war Versöhnung durch Aufklärung.“ Sie habilitierte sich im Jahr 1961 und wurde 1969 ordentliche Professorin an der Universität Salzburg; 1979 ging sie nach Wien. Weinzierl erhielt für ihr außergewöhnliches Engagement zahlreiche Preise.

Der gesellschaftliche Mensch und die menschliche Gesellschaft

Neue Publikation: “Der gesellschaftliche Mensch und die menschliche Gesellschaft – Gedenkschrift für Franz Martin Schmölz”


09.10.2014

„Der gesellschaftliche Mensch und die menschliche Gesellschaft“ ist ein neuer Sammelband zum Gedenken an das Werk des Salzburger Theologen und Politologen Franz Martin Schmölz OP (1927 bis 2003). Der Band wurde von Clemens Sedmak, Elisabeth Kapferer, Mario Wintersteiger und Gertraut Putz herausgegeben und ist im Oktober 2014 im Tyrolia Verlag erschienen.

In seinem gesamten wissenschaftlichen Werk suchte Franz Martin Schmölz nach Antworten auf die Frage, welche Verantwortung der Christ in Kirche, Staat, Gesellschaft, Wirtschaft und Politik trägt.

Fachgespräch

Fachgespräch: “Leben und Altern in Salzburg – Soziale und räumliche Herausforderungen und Chancen“

06.11.2014

Am 6. und 7. November 2014 lädt das ifz zu einem Fachgespärch zum Thema „Leben und Altern in Salzburg – Soziale und räumliche Herausforderungen und Chancen“ ein. Inhaltlich knüpft die Veranstaltung an das Fachgespräch „Sozialraumorientierung“ vom März 2014 an. Um an der Veranstaltung teilzunehmen ist eine Anmeldung bis zum 2. November 2014 erforderlich.

Strengthening Intangible Infrastructures_web

Neue Publikation: “Strengthening Intangible Infrastructures”


03.09.2014

„Strengthening Intangible Infrastructures“ ist ein neues Buch über ‚intangible‘ Infrastrukturen, welche immateriell, also physisch weder sichtbar noch greifbar sind, aber für Wohlbefinden und gutes Leben innerhalb unserer Gesellschaften eine ausschlaggebende Rolle spielen. Herausgegeben wurde der Sammelband von ifz-Präsident Clemens Sedmak, ifz-Vizepräsident Andreas Koch und Elisabeth Kapferer.

Jahresbericht1314

Der Jahresbericht bietet Einblicke in die Arbeit des ifz: Projekte, Forschungsergebnisse und Veranstaltungen.


03.07.2014

Der Jahresbericht für das akademische Jahr 2013/2014 ist erschienen. Er bietet einen Einblick in die Arbeit des internationalen forschungszentrums für soziale und ethische fragen (ifz): Unsere Wissenschafterinnen und Wissenschafter stellen ihre Forschungsprojekte vor und berichten über aktuelle Forschungsergebnisse.

Druck

Pro Juventute Tagung: “Achtsamkeit”
4. – 5. April 2014


18.06.2014

„Gemeinsam Achtsam – Achtsamkeit in Erziehung, Schule und Sozialpädagogik“ war das Thema der diesjährigen Pro Juventute Tagung. Die Veranstaltung fand vom 4. bis 5. April 2014 im Bildungszentrum St. Virgil statt und steht in direktem Zusammenhang mit dem ifz Pilotprojekt “Achtsamkeitstraining für Kinder und Jugendliche”. Nun stehen die Folien der Vorträge zum Download bereit.

Borschüre.BMS.2014+.Ver.final

Endbericht und Informationsbroschüre Projekt zur Integration in den Arbeitsmarkt


21.05.2014

Beauftragt durch das Land Salzburg und in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Ethik und Armutsforschung führte das ifz ein Projekt durch, dessen Ziel es war, Maßnahmen zur besseren Integration von BMS-BezieherInnen in den Arbeitsmarkt zu erarbeiten. Das Projekt  wurde im März 2014 erfolgreich abgeschlossen. Vor kurzem wurden ein Abschlussbericht sowie eine Informationsbroschüre veröffentlicht. Beide Publikationen stehen nun zum Download bereit.

LmSch

Informationsabende Lernen macht Schule 21. Mai 2014, 18 Uhr (Unipark) 4. Juni 2014, 18 Uhr (GesWi)

04.06.2014

Der zweite und letzte Informationsabend zum Mentoring-Projekt “Lernen macht Schule” findet am Mittwoch, dem 4. Juni 2014, um 18 Uhr in der Gesellschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg statt. Das Freiwilligenprojekt hat sich zum Ziel gesetzt, Studierende und junge Menschen aus sozial benachteiligten Familien zusammenzubringen, um so Lernen und Integration zu fördern. Studierende, die sich vorstellen können, am Freiwilligenprojekt teilzunehmen, sind herzlich zum Besuch der Veranstaltung eingeladen.

Fachgespräch

Fachgespräch zum Thema “Sozialraumorientierung – ein geeignetes Paradigma für die Caritas Österreich?“


09.04.2014

Am 27. und 28. März lud das ifz gemeinsam mit der Caritas Österreich zum Fachgespräch zum Thema „Sozialraumorientierung – ein geeignetes Paradigma für die Caritas Österreich?“. Zwei Tage lang kamen WissenschaftlerInnen und Caritas-VertreterInnen aus mehreren österreichischen Bundesländern und Deutschland, die alle auf verschiedenen Ebenen mit sozialräumlich orientierten Projekte zu tun haben, zu einem intensiven Austausch zusammen.

Betteln_Image

Tagung: “Betteln – Eine Herausforderung” 12. – 14 Mai 2014

12.05.2014

Vom 12. bis 14. Mai 2014 findet im Bildungshaus St. Virgil eine Tagung zum Thema „Betteln – eine Herausforderung“ statt. Ziel der Veranstaltung ist es, sich der Thematik durch einen ganzheitlichen Ansatz zu nähern. Die Tagung wird gemeinschaftlich vom Friedensbüro Salzburg und St. Virgil organisiert. Das ifz ist unter den Kooperationspartnern.