Arbeit anders denken

20.09.2018

ist eine Veranstaltung der Reihe
Digitalisierung: Arbeit – Mensch – Gesellschaft

Die Digitalisierung verändert unser Arbeiten. Wir produzieren mit neuen Werkzeugen und kooperieren anders. Wir stellen anders her und ersetzen teilweise Menschen durch Maschinen.

Welche Veränderungen beobachten wir schon jetzt in Salzburg?

Welche weiteren Veränderungen können wir erwarten?

Und was können wir tun, damit die Digitalisierung allen nützt?

St. Virgil am 27.9.2018

27.09.2018

Der Autor Leopold Stieger macht sich Gedanken über eine neue Lebensphase. „Freitätigkeit“ heißt die Zeitspanne zwischen Berufstätigkeit und Ruhestand, die jeder als Chance nutzen kann.

Einladung zur Buchpräsentation:
Freitätigkeit
*
Zwischen Beruf und Ruhestand
Sinnerfülltes Gestalten dieser Lebensphase

27. September 2018, 19 Uhr
Bildungszentrum St. Virgil
Ernst-Grein-Straße 14, 5026 Salzburg

In Kooperation mit St. Virgil

Im MontagGespräch:
Helmut P. Gaisbauer gibt persönliche Einblicke in die Armutsforschung

05.11.2018

Was ich den Bettlern in Salzburg verdanke.
Persönliche Einblicke in die aktuelle Armutsforschung.

Helmut P. Gaisbauer, Politikwissenschaftler, Leiter ifz und Senior Scientist am Zentrum für Ethik und Armutsforschung der Universität Salzburg, gibt Einblicke in persönliche Erfahrungen auf seinen wissenschaftlichen Wegen:

MontagGespräch, 5. November 2018
19.00 Uhr

Cafe Uni:versum
Hofstallgasse 4
(gegenüber Festspielhaus Salzburg)

*
Moderation: Univ.-Prof. Dr. Heinrich Schmidinger, Vorsitzender KAV

Lehrgang für Soziales Engagement 2018/2019

03.10.2018

Sie studieren an der Universität Salzburg und möchten sich sozial engagieren?

Der Uni-Lehrgang „Soziales Engagement“ ermutigt zu engagiertem Lernen und sozialem Tun im eigenen Umkreis. Mit Teilnahme-Zertifikat als Nachweis einer Zusatzqualifikation.

LEHRGANG FÜR SOZIALES ENGAGEMENT

Mittwoch, 3. Oktober 2018
ab 17.00 Uhr

Katholische Hochschulgemeinde (KHG)
Wiener-Philharmoniker-Gasse 2, 5020 Salzburg

Veranstaltungsreihe im Herbst


13.08.2018

Klammheimlich haben sich die Möglichkeiten, die die Digitalisierung den Menschen bietet, in unser Leben und Arbeiten eingeschlichen – angefangen bei der eigenen Wohnung über die Verkehrsmittel, in denen wir uns von A nach B bewegen, bis hin zu öffentlichen Plätzen und unserem Arbeitsbereich.

Diskutieren Sie mit:
Welchen Einfluss hat die Digitalisierung auf uns persönlich, unseren Arbeitsplatz und die Gesellschaft, in der wir leben?

Wir laden Sie zu folgenden drei Veranstaltungen im Herbst ein:

Digitale Kommunikation – zwischen Digitalisierung und Menschlichkeit

04.10.2018

ist eine Veranstaltung der Reihe
Digitalisierung: Arbeit – Mensch – Gesellschaft

Durch die technischen Entwicklungen ergeben sich immer neueMöglichkeiten der digitalen Kommunikation in allen Bereichen unseres Lebens. Wie wirken sich neue Medien auf unsere Sprache und unser tägliches Miteinander im Unternehmen und im Privatleben aus?

Welche Auswirkungen hat digitale Kommunikation auf unsere psychische Gesundheit?

Welche Chancen und Lösungen werden für den Umgang mit digitalen Medien empfohlen?

Gute Gesellschaft 4.0

08.11.2018

ist eine Veranstaltung der Reihe
Digitalisierung: Arbeit – Mensch – Gesellschaft

Die fortschreitende Durchdringung der Gesellschaft mit digitalen Diensten und Angeboten ändert unsere Lebensvollzüge fundamental. Während die einen darin vor allem wesentliche Vereinfachungen und eine deutliche Hebung der Lebensqualität sehen, warnen andere davor, dass mit dem technologischen Fortschritt auch grobe Nachteile und Gefahren für Individuum und Gemeinschaft verbunden sein könnten. Diese Spannung deutet dringenden Diskussionsbedarf an. Sozialethische Fragen lauten: Wie beeinflusst Digitalisierung unsere Gesellschaft?

Sind fundamentale Rechte, sind Demokratie und Freiheit gefährdet?

Wie sehen Wege in die „Gute Gesellschaft 4.0“ aus?

Bewerbung ab sofort möglich!


28.06.2018

Sie sind sozial interessiert?
Sie können sich vorstellen, jungen Menschen aus sozial benachteiligten Familien in Salzburg Zeit zu schenken und ein Stück Welt zu öffnen?

Dann lesen Sie mehr über Ihre Möglichkeiten sich im Wintersemester 2018/19 im Mentoring-Projekt “Lernen macht Schule” ehrenamtlich zu engagieren.

Helmut P. Gaisbauer und Ali Mahlodji


27.06.2018

Rund 180 Interessierte folgten dem Aufruf zur Weltverbesserung.

Von der Idee zur Vision und zur Umsetzung in die Tat – darüber, wie das gelingen kann, über ihre Erfahrungen und lessons learnt sowie über ihre Leitsätze sprachen Ali Mahlodji und Clemens Sedmak am 19. Juni in St. Virgil.

Elisabeth Kapferer vom Tu was-Team und Josef Fanninger, Regionalmanager Lungau


27.06.2018

Exakt 2.706 Tage liegen zwischen Eröffnungsfest des Sozialfestivals Tu was, dann tut sich was. im Salzburgischen Lungau und Abschlussveranstaltung in St. Virgil Salzburg.

2.706 Tage gefüllt mit zahlreichen Anfängen, schönen wie auch herausfordernden Erkenntnissen und verbindenden Bekannt- und Freundschaften.