Anne Siegetsleitner zum Gespräch beim ifz.

27.02.2020
Wie (Un-)Gesagtes die Geschlechterverhältnisse beeinflusst

Vortrag und Gespräch mit Philosophin Anne Siegetsleitner:

Kaum ein Aspekt unseres öffentlichen Sprachgebrauchs erhitzt die Gemüter so sehr wie die Frage nach der sogenannten geschlechtergerechten Sprache. Die Philosophin Anne Siegetsleitner wägt die verschiedenen Aspekte der Thematik systematisch ab und entwirft eine philosophisch fundierte Perspektive auf ein alltägliches Spannungsfeld.

Donnerstag, 27. Februar 2020, 19:30 – 21:00 Uhr

ifz, 2. Stock, Mönchsberg 2A, 5020 Salzburg

Eintritt frei

Um Anmeldung wird gebeten: office [at] nullifz-salzburg.at • Tel: 0662/842521-161

Der Workshop findet im Rahmen der dreiteiligen Gesprächsreihe „Sprache. Macht. Demokratie“ statt. Im März folgt ein weiterer Vortrag mit der Journalistin Nina Horaczek. Alle drei Veranstaltungen werden gefördert aus Mitteln der Österreichischen Gesellschaft für Politische Bildung.