Der Spielenachmittag des Mentoring-Projekts „Lernen macht Schule“ fand dieses Jahr im Freien statt – bei wunderschönem Sonnenschein.

Wie verpackt man ein rohes Ei?

Spiel, Spaß und Spannung, so lautete auch dieses Mal das Motto des Spielenachmittages beim Mentoring-Projekt „Lernen macht Schule“. Im Garten vor dem ifz im Edith-Stein-Haus am Mönchsberg trafen sich bei Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen insgesamt 13 Tandems und genossen den Blick auf die Altstadt Salzburgs.

Erlebnispädagogin Elisabeth Rumpl stellte den Tandems verschiedene Aufgaben, die sie zu zweit lösen mussten. Es wurde gezeichnet, gebastelt und mit Materialien aus der Natur gearbeitet. Das Ziel dieser schon traditionellen Nachmittage ist es, gemeinsame Erlebnisse zu reflektieren, Pläne zu schmieden, sich besser kennenzulernen und einfach Spaß zu haben.

Zum Abschluss sollten die Studierenden und die Kinder ein rohes Ei so verpacken, dass es einen Sturz aus dem 2. Stock des ifz überlebt. Nicht alle kamen heil nach unten…