Stadtspaziergang mit Apropos-Verkäufer Georg Aigner

Orte der Armut, Orte der Solidarität

Am 20. April 2024 führt uns Apropos-Verkäufer Georg Aigner zu „Orte der Armut, Orte der Solidarität“ in Salzburg:

Start:

10:00 Uhr am Hauptbahnhof, Treffpunkt Säule am Südtiroler Platz.

Ende:

ca. 11:30 in den Räumlichkeiten der Sozialen Arbeit gGmbH (Breitenfelderstraße). Dort hält Mag.a (FH) Petra Geschwendtner einen Kurzvortrag zum Thema:

Wohnungslosigkeit in Salzburg oder: Vom Risiko Wohnen in Salzburg.

Salzburg aus Sicht von Armutsbetroffenen: Armut und soziale Ausgrenzung finden sich nicht gleich verteilt in der Stadt. Vielmehr konzentrieren sich diese Phänomene auf bestimmte Stadtteile – wie auch Solidaritätsinitiativen, die Armut bekämpfen. Ausgehend beim Hauptbahnhof führt uns Georg Aigner zur Rückseite des Bahnhofs, wo sich die Streetwork der Caritas befindet. Die letzte Station befindet sich in der Breitenfelder Straße bei der Sozialen Arbeit gGmbH. Dort hält Petra Geschwendtner einen Kurzvortrag und es gibt die Möglichkeit einer abschließenden Reflexionsrunde.

Der Stadtspaziergang ist der zweite Teil einer dreiteiligen Veranstaltungsreihe des ifz anlässlich des 75. Jahrestags der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte am 10. Dezember 2023. Den Abschluss bildet unser bewährtes Format „Buch zum Frühstück“ im Juli 2024, gewidmet dem Themencluster Verschwörungstheorien – Wissenschaftsskepsis – Demokratie.

Plakat Stadtspaziergang_Homepage