Methoden

Soziale Netzwerkanalyse

Die soziale Netzwerkanalyse eignet sich dazu, über die Erhebung von Art und Intensität individueller Beziehungen, Netzwerke einzelner Menschen, von Gruppen oder ganzen Gemeinschaften darzustellen. Zugleich bietet sie die Möglichkeit, die Einbettung einer Person oder Gruppe innerhalb der sozialen Struktur zu analysieren. Der Schwerpunkt dieser Untersuchungsmethode liegt unter anderem darin, Positionen, Macht und Stellungen der handelnden Akteure in einem Netzwerk zu ermitteln und die Verbundenheit zu anderen Personen oder Gruppen zu analysieren. Die Daten werden vor allem durch Leitfadeninterviews bzw. teilstandardisierte Fragebögen erhoben.

Gruppendiskussion

Gruppendiskussionen sind im Kontext anderer qualitativen Methoden, wie Beobachtung, Befragung oder Experiment zu sehen. Sie bilden eine Spezialform der mündlichen Befragung und können innerhalb multimethodischer Untersuchungen angewendet werden. Es handelt sich um einen diskursiven Austausch von Kommunikationsinhalten, wie Meinungen, Einstellungen, Berichte von Verhaltensweisen oder Argumenten. Das Verfahren an sich entspricht weitgehend natürlichen, alltäglichen Situationen, somit sind die Ergebnisse weitestgehend realitätsgerecht. Je nach Forschungsgegenstand kann die Ermittlung von öffentlichen Meinungen und Einstellungen, Erhebung von Gruppenprozessen, die Thematisierung gesellschaftlich relevanter Problemlagen oder die Erforschung gruppenspezifischer Verhaltensweisen im Interesse der Gruppendiskussion liegen.

Inhaltsanalyse

Die Inhaltsanalyse ist ein Methodenbündel der empirischen Sozialforschung. Gegenstand der Analyse sind alle Inhalte von Kommunikation, die in Form von Texten, etwa als verschriftlichte Interviews, Zeitungsartikel, Beobachtungsprotokolle, Gruppendiskussionen oder Feldnotizen vorliegen. Ziel der Inhaltsanalyse ist die systematische, intersubjektive Beschreibung inhaltlicher und formaler Merkmale von Mitteilungen. Auf methodisch kontrollierte Weise werden Informationen des gesamten Datenmaterials ausgeschöpft, Kategorien definiert, eine inhaltliche Strukturierung erzeugt, Zusammenhänge überprüft und die Ergebnisse übersichtlich dargestellt.

Qualitative Interviews

Das qualitative Interview ist eine bewusst hergestellte Gesprächssituation zwischen dem Forscher und dem Befragten, mit dem Ziel, „Lebenswelten“ ‚von innen heraus’ zu beschreiben. Qualitative Interviewmethoden bieten die Möglichkeit, Situationsdeutungen, Handlungsmotive oder Selbstinterpretationen differenziert und offen zu erheben und sind vielfältig einsetzbar. Qualitative Interviews dienen zumeist der Datengenerierung, können aber auch zu Beginn eines Forschungsprojektes angewandt werden, um Dimensionen eines quantitativen Fragebogens abzuklären, Forschungshypothesen zu formulieren oder thematisch wichtige Anknüpfungspunkte herauszufiltern.