Pressestimmen

Über die wissenschaftliche Arbeit und die verschiedenen Veranstaltungen des ifz wird regelmäßig in den Medien berichtet. Einige der Medienberichte stehen auf dieser Seite für Sie bereit:

Clemens Sedmak im Interview über das gute Leben, Spendenguide 2017/18


10.11.2017

Helfen wir einander, weil wir glauben, dass Gott zuschaut?

Clemens Sedmak gibt Antworten, auch auf heikle Fragen, rund um das gute Leben. Gestellt von Barbara Mader von der Tageszeitung KURIER.

Gelesen im Spendenguide 2017/18.

Hier gehts zum vollständigen Interview.

 

 

Rupertusblatt, 15. Oktober 2017


16.10.2017

Helmut P. Gaisbauer gibt Antworten zu Fragen über Armut, seiner Forschungstätigkeit und seiner Arbeit als Vorstand im Pfarrgemeinderat in seiner Heimatgemeinde St. Georgen bei Salzburg (im Interview mit Christina Repolust, Rupertusblatt vom 15. Oktober 2017).

20171015_Rupertusblatt Seite 16

 

 

 

 

SN vom 4. Oktober 2017 über Veranstaltung “Arbeitswelt 50 plus”


10.10.2017

Die Salzburger Nachrichten vom 4. Oktober 2017 zum Thema Arbeitslosigkeit von über 50-jährigen:
Über die ifz-Veranstaltung “Arbeitswelt 50 plus” und Interview mit Johannes Kopf, Vorstand des AMS Österreich.

20171004_SN_Arbeitswelt 50plus_Seite_11

20171004_SN_Arbeitswelt 50plus_Seite_11

20171004_SN_Arbeitswelt 50plus_Seite_11_klein

20171004_SN_Arbeitswelt 50plus_Seite_11_klein

 

 

 

Ö1-Beitrag am 13. September 2017


11.09.2017

Radio Ö1 blickt auf Reibungspunkte des Lebens:

Lerntandems sprechen über ihre Entscheidung als MentorIn bzw. Mentee dabeizusein und Projektkoordinatorin Carina Romagna gibt Einblicke in das Mentoring-Projekt.

Clemens Sedmak im Interview über Macht und Verletzbarkeit


07.08.2017

Einen spannenden Beitrag über die “Strategien der Macht bei den Salzburger Festspielen” zeigte der ORF am kulturMontag vom 31.7. in einer Spezialsendung.
Unter anderem spricht Clemens Sedmak über Macht und Verletzbarkeit und sein Buch “Mensch bleiben in der Politik”.

Zum ORF-Beitrag (Minute 7:20)

 

Salzburger Nachrichten, Lokalteil, 31. März 2017


03.04.2017

Sie haben sich erst vor wenigen Wochen kennengelernt und nutzten eines ihrer ersten gemeinsamen Treffen für einen Besuch im Haus der Natur.

Die drei “jungen” Lerntandems – Alketa Zhjegi und Julia Binia, Meqdad Jafari und Mostafa Masud, Huda Alibrahim und Linda Krause – trafen sich im Museum und erzählten über ihr erstes Kennenlernen, ihre Beweggründe beim Mentoring-Projekt “Lernen macht Schule” dabei zu sein und ihre persönlichen Lebensgeschichten.

Daneben kam der Spaß und die Entdeckerfreude im Haus der Natur nicht zu kurz. Barbara Haimerl von den Salzburger Nachrichten war dabei.

FALTER-Rezension zum Buch: Mensch bleiben in der Politik


07.03.2017
Stellen wir uns vor: Unter den Parteien besteht eine gewisse Partnerschaft. Einer vertritt alle politischen Verantwortungsträger auf einer Veranstaltung und spricht nicht nur im Namen seiner eigenen Fraktion. Einmal im Monat gibt es ein politikfreies Wochenende. Politische Positionen sind zur Hälfte von Frauen besetzt. Nicht nur sie begrüßen es, oft um 16 oder 17 Uhr nach Hause gehen zu können, um mit ihrer Familie den Abend zu verbringen.

“Moment”, Nr. 141 – Jänner2017


01.02.2017

Würden Sie den “Enkelkindertest” bestehen?
Ist es fair, dass die Geburtslotterie über Lebenschancen entscheidet?
Lesen Sie Ifz-Präsident Clemens Sedmaks Gedanken über Zivilcourage.
(“Moment”, Sonderbeilage der Tiroler Tageszeitung, Nr. 141 – Jänner 2017)

 

SN, 14. Jänner 2017


16.01.2017

In bewegten Zeiten ist die Frage nach unseren Werten präsenter denn je. Ifz-Präsident Clemens Sedmak stellt sich den Fragen nach Grundwerten, Menschenrechten und Menschenwürde, im Gespräch mit den SN, 14. Jänner 2017.

Lesen Sie hier das Interview mit Clemens Sedmak.

Die Furche, 1. Dezember 2016


19.12.2016

Am 1. Dezember 2016 erschien in der Wochenzeitung “Die Furche” der Artikel mit dem Titel “Déformation professionelle durch Politik?”. Darin berichtet die Autorin Doris Helmberger unter anderem über die Herausforderungen im täglichen Politikbetrieb und die Anforderungen an Politikerinnen und Politiker. Auch verweist sie auf Clemens Sedmak und sein neues Buch “Mensch bleiben in der Politik“.

Lesen Sie hier den gesamten Artikel (PDF).