Neuer Bericht zum Thema “Ethik in der Pflege”

Bericht zu ethischen Aspekten der Betreuung und Pflege

„Im Fokus: Gutes Leben“ ist der Titel einer neuen thematischen Reihe, welche vom ifz und der Caritas Österreich initiiert wurde. Ihr Ziel ist es, mit unterschiedlichen inhaltlichen Schwerpunkten der Frage nach der Gestaltung und den Erfordernissen eines guten Lebens nachzugehen. Der erste Bericht der Reihe wurde im Frühjahr 2015 veröffentlicht. Er widmet sich ethischen Aspekten der Betreuung und Pflege betagter Menschen in Österreich. Nun steht die Publikation in einer Lang- und Kurzfassung zum kostenfreien Download bereit.

Die Idee des guten Lebens ist im weiten Feld der Pflege sehr wichtig. Die Ergebnisse des vorliegenden Berichtes beruhen auf zahlreichen Gesprächen, welche mit Menschen geführt wurden, die auf die eine oder andere Weise mit Pflege in Verbindung stehen. Sie weisen auf Herausforderungen und Chancen beim Umgang mit dem Thema Pflege hin und ermöglichen einen vielschichtigen Blick auf Aspekte, welche für ein gutes Leben wesentlich sind – für pflegebedürftige Menschen, aber auch für diejenigen, die Pflegearbeit verrichten oder auf die eine oder andere Weise damit in Verbindung stehen.

Der Bericht kommt zu dem Schluss, dass sich alle Mitglieder und Institutionen einer Gesellschaft an der Schaffung förderlicher Bedingungen für ein gutes Leben in Betreuung und Pflege beteiligen müssen. Den größten Handlungsauftrag hat jedoch die Politik, da vor allem dort jene strukturellen Änderungen angelegt werden müssen, die nachhaltige und großflächige Verbesserungen herbeiführen können.

Der Bericht „Im Fokus: Gutes Leben – Ethische Aspekte der Betreuung und Pflege betagter Menschen in Österreich“ wurde vom ifz und der Caritas Österreich im Frühjahr 2015 herausgegeben. Verfasst wurde er von ifz-Präsident Clemens Sedmak, Elisabeth Buchner und Gunter Graf, unter Mitarbeit von Martina Schmidhuber.

Am 3. März 2015 wird der Bericht auf der Tagung „Im Fokus: Gutes Leben – Worauf es in Betreuung & Pflege ankommt“ in Wien vorgestellt.

Downloads (pdf):

Kurzversion Langversion
Ethikbericht_kurz_groß Unbenannt-1

Weitere Informationen: