Helmut P. Gaisbauer über Glück und Zuversicht in einem Blogbeitrag von Fräulein Flora.

Was Krisen mit uns machen

Frauen, Kinder, junge und alte Menschen in abgebrannten Flüchtlingslagern mitten in Europa, Hungersnöte, dazu eine globale Pandemie, Arbeitslosigkeit und die Klimakrise – dürfen beziehungsweise können wir, die wir bei guter Gesundheit sind und über ein halbwegs sicheres soziales Auffangnetz verfügen, bei so vielen Schreckgespenstern glücklich sein?

Wie das geht und warum es trotz aller negativer Weltnachrichten auch wichtig ist, Glück, Zuversicht und Dankbarkeit zu spüren und zu leben, erklärt ifz-Präsident Helmut P. Gaisbauer in einem Beitrag von Veronika Ellecosta auf dem Blog von Fräulein Flora Salzburg. Den Artikel mit den Titel „Nur nicht die Krise kriegen. Über das gute Leben auf unserem katastrophengeplagten Planeten“ können Sie hier in voller Länge lesen.