Cohousing 60+

Alternativ wohnen für Fortgeschrittene

Der im März 2020 fertiggestellte Leitfaden „Cohousing 60+“ widmet sich allen relevanten Fragen rund um die Gründung und Pflege gemeinschaftlicher Wohnprojekte im Alter. Zum Beispiel: Welche Kriterien sollten bei der Zusammenstellung der Bewohnerinnen und Bewohner beachtet werden? Welche Instrumente sind für die Bildung von Gemeinschaft bedeutend? Und wie lässt sich diese Gemeinschaft auf Dauer erhalten? Die Antworten darauf sind wissenschaftlich fundiert und gleichzeitig praxisnah: Sie basieren auf einer einjährigen empirischen Begleitstudie zu vier Alters-Hausgemeinschaften mit insgesamt über 60 BewohnerInnen in der Stadt Salzburg, die das ifz im Auftrag der Erzdiözese durchgeführt hat.

Dieses umfangreiche Wissen teilen wir gerne mit Ihnen. Unsere Zielgruppe umfasst Baugruppen ebenso wie Kirchengemeinden und soziale Hilfsorganisationen, Immobilienunternehmen und politische Verantwortungsträger. Entsprechend individuell und vielfältig ist unser Angebot:

  • Informationsveranstaltung

Veranstaltung zur ersten Orientierung für Interessierte und Engagierte, z. B. vertiefter Einblick in unsere Forschungsergebnisse.

  • Gründungsworkshop

Ausführliche Schritt-für-Schritt-Anleitung zum gemeinsamen Handeln mit praktischen Elementen für Personen, die ein Alters-Wohnprojekt verwirklichen wollen.

  • Individuelles Coaching

Beratung und Hilfestellung bei Sachfragen, Herausforderungen und Zukunftsplanung, z. B. für politische Verantwortungsträger oder den Vorstand einer Baugruppe.

  • Wissenschaftliche Begleitung

Vergleichende Konzept-, Potenzial- und Wirkungsanalyse und fachliche Unterstützung laufender Wohnprojekte inkl. praktischer Handlungsvorschläge.

 

Gerne senden wir Ihnen weitere Details und Informationsmaterial mit einem für Sie maßgeschneiderten Angebot zu. Ihr persönlicher Ansprechpartner, Fabian Kos, ist unter fkos [at] nullifz-salzburg.at für Sie erreichbar.