Beitrag 2: Meine Erfahrungen zu COVID-19

Weiblich, 34 Jahre, Angestellte, Salzburg Stadt

Beitrag 16: Meine Erfahrungen zu COVID-19
Frage 1: In welchem Bereich Ihres Lebens machen Sie aktuell die tiefste Erfahrung von Veränderung? Bitte beschreiben Sie, was diese Änderung für Sie oder Ihr unmittelbares Umfeld bedeutet:

Ich bin eine sehr soziale Person und die Veränderung, dass ich niemanden mehr sehen/berühren darf, ist sehr schwer für mich.

Frage 2: Welche (neuen oder verschärften) Sorgen, welche Ängste begleiten Ihre jetzige Situation?

Dass ich jemanden anstecke, falls ich den Virus haben sollte.

Frage 3: Können Sie persönlich der jetzigen Situation Positives abgewinnen, z.B. gewisse Erleichterungen, Befreiungen von Zwängen etc.? Gibt es etwas Konkretes, das Ihnen Hoffnung für die Zukunft „nach Corona“ gibt?

Ich kann mich mehr auf meine Hobbies konzentrieren. Es gibt zwei Hobbies die ich generell als Berufs-Chance sehe.

Frage 4: Was hilft Ihnen dabei, gut durch diese Situation zu kommen? Was stärkt Ihre Widerstandsfähigkeit? Gibt es neue Gewohnheiten oder alte, die Sie aufleben lassen, um Ihr Wohlbefinden zu stärken?

Ich lasse alte Gewohnheiten wieder aufleben: Sport, vor allem Yoga und Meditation.

Samstag, 4. April 2020
Weiblich, 24 Jahre, arbeitslos, Salzburg Maxglan