Thomas Haug moderierte die Veranstaltung am 4. Oktober in der Wirtschaftskammer

Technologie und Menschlichkeit?

Die Frage, wie digitale Technologien den zwischenmenschlichen Umgang prägen und wie wir im Alltagsleben damit umgehen können, stand beim zweiten Termin der Veranstaltungsreihe „Digitalisierung: Arbeit – Mensch – Gesellschaft“ am 4. Oktober in der Wirtschaftskammer Salzburg im Fokus.

Die Medienpädagogin Sonja Messner gab zunächst einen Überblick über die gegenwärtigen Marktführer im Bereich Social Media sowie deren unterschiedliche Funktionen. Anhand von Emojis zeigte sie dann beispielhaft, wie sich die Kommunikationsmöglichkeiten in unserer Gesellschaft verändert haben und welche Chancen, aber auch Risiken damit verbunden sind. Dazu zählt etwa der zunehmende Verlust an Aufmerksamkeit für das unmittelbare Umfeld. Die sozialen Medien als solche nahm Messner jedoch in Schutz. Ein verantwortungsvoller Umgang damit sei vor allem auf entsprechende Bildungsangebote angewiesen.

Alexander Mirnig vom Center for Human Computer Interaction der Universität Salzburg präsentierte anschließend einige Projekte aus der aktuellen Roboter-Forschung und ging unter anderem ausführlich auf das Konzept des autonomen Fahrens ein. Die ethische Bewertung dieser Entwicklungen ließ er allerdings bewusst offen und ermutigte das Publikum stattdessen zur Selbstreflexion: „Was wollen wir Menschen von der Technologie? Das ist die zentrale Frage.“

Das Herzstück der daran anknüpfenden Diskussion bildete ein sogenanntes „Fishbowl“. Dabei blieb stets ein Platz in der Runde frei, der es allen Anwesenden ermöglichte, abwechselnd am Gespräch teilzunehmen. Zahlreiche Personen nutzten diese Chance, um über ihre individuellen Erfahrungen zu berichten und sich kritisch mit den Inhalten der beiden Vorträge auseinanderzusetzen:

  • Wo wird über die Entwicklung neuer Technologien entschieden?
  • Was können wir tun, damit der menschliche Beitrag für die Gesellschaft zukünftig nicht an Bedeutung verliert?
  • Wie frei sind wir in unserer Entscheidung, eine Technologie zu nutzen und welche Rolle spielt in diesem Zusammenhang das soziale Umfeld?

Den Abschluss der Veranstaltungsreihe bildet:

Gute Gesellschaft 4.0
Donnerstag, 8. November 2018, 17 – 20 Uhr
Arbeiterkammer Salzburg, Turmzimmer
Markus-Sittikus-Straße 10, 5020 Salzburg

Hier gehts zur Einladung mit Detailinfos: Einladung Digitalisierung

Alle Veranstaltungen sind kostenlos. Anmeldung und nähere Infos zu allen Veranstaltungen

Kontakt:
Arbeiterkammer Salzburg
Karin Hagenauer, karin.hagenauer@ak-salzburg.at, 0662-8687-406