30.4.2011
Tagung zum internationalen Tag der Arbeitslosigkeit
ab 18:30 Uhr Arbeitslosenfest
ABZ Itzling – Antoniussaal,
Kirchenstraße 34

30.04.2011
Tagung: Arbeitslosigkeit von A bis Z

Wer die Arbeit verliert erlebt einen massiven Einschnitt in seinem Lebensplan. Arbeitslosigkeit bedeutet existentielle Bedrohung durch den Verlust des Einkommens. Aber Arbeitslosigkeit ist vielschichtiger. Sie kann bedeuten, dass soziale Beziehungen verloren gehen und man sich isoliert fühlt; dass Gefühle des Scheiterns am eigenen Selbstwert nagen und mit der Arbeit auch der Lebenssinn und die Lust am Leben verloren gehen.

logo gfpbKaum wird jedoch über diesen vielfältigen Aspekte der Krise Arbeitslosigkeit gesprochen. Das ifz Salzburg gibt nun ein Buch zum Thema heraus. In Form des Wörterbuchs „Arbeitslosigkeit von A bis Z“ werden vielfältige Aspekte rund um Arbeitslosigkeit zur Sprache gebracht. Es geht um Begriffe wie Anerkennung, Freundschaft, Familie,ALFLOGO1 (2) Freizeit, soziale Isolation, Scheitern, Zukunft u.ä., die vielleicht erst auf den zweiten Blick mit Arbeitslosigkeit zu tun haben.

Am 30. April werden Ihnen die bereits fertigen Beiträge vorgestellt und zur Diskussion frei gegeben. Es geht darum neue Perspektiven zum Thema zu entwickeln und eigene Ideen einzubringen. Wir freuen uns auf einen regen Gedankenaustausch und viele Ideen für das entstehende „Wörterbuch“.

Eingeladen sind arbeitslose Menschen ebenso wie am Thema Interessierte. Während der Tagung werden sich Vorträge und Dikussionsrunden im Format des „Welt-Cafés“ abwechseln.

Anmeldung bis 26. April unter:
michael.bernert@abz.kirchen.net

Download Infoblatt: Arbeitslosigkeit von A bis Z