Beiträge mit Tag: ZEA

Das Zentrum für Ethik und Armutsforschung (ZEA) wurde vor zehn Jahren eingerichtet und feiert dieses Jubiläum mit einem Festakt und einem kleinem Symposium. Beide Veranstaltungen finden am 4. März 2016 in der Edmundsburg am Mönchsberg statt.

04.03.2016

Das Zentrum für Ethik und Armutsforschung (ZEA) wurde vor zehn Jahren eingerichtet und feiert dieses Jubiläum mit einem Festakt und einem kleinem Symposium. Beide Veranstaltungen finden am 4. März 2016 in der Edmundsburg am Mönchsberg statt.

Netzwerktreffen und Vorkonferenz

26.08.2015

Am 26. August findet am Zentrum für Ethik und Armutsforschung (ZEA) die Tagung „Armut in wohlhabenden Gesellschaften“ statt. Unter anderem werden Elke Brüns von der Universität Greifswald sowie Diana Reiners und Gilles Reckinger von der Uni Innsbruck Vorträge halten. Die Veranstaltung dient als Netzwerktreffen von ASAP Österreich und als Vorkonferenz zur Tagung „Absolute Poverty in Europe“, die am 27. und 28. August in Salzburg stattfindet.

Rückblick Fachgespräch Mentoring

15.06.2015

Wie wirken sich Mentoring- und Buddy-Projekte auf die Beteiligten und die Gesellschaft insgesamt aus? Diese Frage wurde am Montag, dem 15. Juni 2015, im Rahmen eines Fachgespräches diskutiert. ExpertInnen aus Österreich und Deutschland diskutierten dabei über praktische Erfahrungen aus Mentoring- und Buddy-Projekten sowie Erkenntnisse aus der wissenschaftlichen Begleitung. Organisiert wurde die Veranstaltung vom ifz und dem Zentrum für Ethik und Armutsforschung der Universität Salzburg.

A Philosophical Examination of Social Justice and Child Poverty
Pelgrave-Macmillan, Juni 2015


25.06.2015

Welchen Einfluss hat Kinderarmut auf das Wohlergehen und das spätere Leben von Kindern? Warum ist Kinderarmut ungerecht und wer steht in der Verantwortung, sich des Problems anzunehmen?

In ihrem neuen Buch „A Philosophical Examination of Social Justice and Child Poverty“ präsentieren Gunter Graf, Research Fellow am ifz, und Gottfried Schweiger, Senior Scientist am Zentrum für Ethik und Armutsforschung, Antworten auf diese Fragen. Die Neuerscheinung wurde im Juni 2015 im Verlag Pelgrave-Macmillan veröffentlicht und steht zum kostenfreien Download bereit.

Fachgespräch Mentoring
Salzburg, 15. Juni 2015
9 – 15 Uhr


02.06.2015

„Die Wirkung von Mentoring- und Buddy-Projekten“ wird am Montag, dem 15. Juni 2015, von 9 bis 15 Uhr im Edith Stein Haus auf dem Salzburger Mönchsberg erörtert. Am Fachgespräch nehmen ExpertInnen aus Österreich und Deutschland teil, welche Erfahrungen aus unterschiedlichen praktisch angewandten Programmen vorstellen und diskutieren. Organisiert wird die Veranstaltung vom ifz und dem Zentrum für Ethik und Armutsforschung der Universität Salzburg. Eine Anmeldung ist noch bis zum 10. Juni 2015 möglich.

Working Paper Nr. 6: „Das Ästhetische als sozialer Wert“


13.01.2015

„Das Ästhetische als sozialer Wert“ ist der Titel des aktuellsten Working Papers, welches seit kurzem zum kostenfreien Download bereitsteht. Darin widmet sich der Autor Mario C. Wintersteiger der Ästhetik als gesellschaftlich notwendigem Wert, welcher jedoch stets der Möglichkeit des ideologischen Missbrauchs ausgesetzt ist.

ifz und ZEA erhalten „Rose für Menschenrechte“


16.12.2014

Die Plattform für Menschenrechte verlieh am 10. Dezember die „Rose für Menschenrechte“ an 31 Organisationen. Die Einrichtungen wurden für außerordentliche Verdienste bei der Aufrechterhaltung und Verteidigung von Grund- und Menschenrechten ausgezeichnet. Unter den Preisträgern ist auch das ifz, welchem die Rose in Gemeinschaft mit dem Zentrum für Ethik und Armutsforschung verliehen wurde.

Call for Presentations / Call for Papers
International Conference „Rethinking Social Capital“


11.12.2014

Unter dem Titel „Rethinking Social Capital“ veranstaltet das ifz Salzburg in Kooperation mit dem Sozialfestival Tu was, dann tut sich was. und dem Zentrum für Ethik und Armutsforschung der Universität Salzburg eine internationale Konferenz zum Thema Sozialkapital. Die Veranstaltung findet vom 26. bis 27. März 2015 in Salzburg statt. Interessierte Wissenschafter haben noch bis zum 18. Jänner 2015 die Gelegenheit, Beitragsvorschläge einzureichen.

Veranstaltungsreihe „Local Knowledge“ 20. bis 22. November 2013, Bildungshaus St. Virgil

20.11.2013

20. bis 22. November 2013, St. Virgil

Die Veranstaltungsreihe LOKALES WISSEN (Local Knowledge) soll  eine Landkarte des Diskurses über Lokales Wissen aufzeigen und unterschiedliche Arten und Orte des Diskurses miteinander in produktiven Austausch bringen.

Buchpräsentation: Armut und Wissen

18.09.2013

Wir laden Sie am 18. September 2013 um 18 Uhr zur Buchpräsentation der Publikation „Armut und Wissen“ ins Edith Stein Haus ein. Neben der Präsentation des Buches vermitteln Gesprächsrunden einen Einblick in die Armutssituation von Betroffenen und thematisieren die Realität von Armut auch in Salzburg.

Die Veranstaltung beinhaltet unter anderem ein Gespräch zum Thema „Armut erleben“ mit Maria Stern, ehemalige Armutsbetroffene, Singer-Songwriterin  und Aktivistin für Alleinerzieherinnen sowie eine Gesprächsrunde zum Thema „Armut in Salzburg“ mit Dr. Christina Gastager-Repolust und Landesrat Dr. Heinrich Schellhorn. Moderiert wird die Veranstaltung von ifz-Präsident Clemens Sedmak.