Beiträge mit Tag: pension

Symposium “The Human Agent – Capabilities and Justice” Vortrag von Hans Jonsson


06.02.2013

Hans Jonsson berichtete aus seinen Studien, dass der Übergang in die Pension vielfach zu Überraschung, einem langsameren Rhythmus und einer zwiespältigen Erfahrung von Freiheit führt.

Für die Zeit des Überganges und die Pensionierung selbst sind engagierte Betätigungen besonders relevant. Um die Pension als positiv zu erleben, sind neben sozialer und finanzieller Sicherheit sowie physischer und psychischer Gesundheit, nahe emotionale Beziehungen, bedeutungsvolle Betätigungen und soziale Kontakte essentiell. Daraus ergaben sich Jonssons drei Ratschläge für Gesundheit in Pensionierung und Alter: sich zu beteiligen, soziale Kontakte zu pflegen und „fit“ zu bleiben.

Hans Jonsson hielt den Vortrag im Rahmen des Symposiums “The Human Agent – Capabilities and Justice”.