Beiträge mit Tag: occupational justice

Symposium „The Human Agent – Capabilities and Justice“ Vortrag von Clare Hocking


06.02.2013

Alle Fähigkeiten, über die ein Mensch verfügt, so Clare Hocking, beeinflussen sein Wohlbefinden und seine Gesundheit wesentlich. Menschen können aber nur jene Fähigkeiten entwickeln, zu deren Entwicklung sie entsprechende Möglichkeiten vorfinden.

Sie diskutierte den Begriff der Betätigungsgerechtigkeit, der mit Fairheit, Empowerment, Rechten und Verantwortungen sowie der Würde aller Menschen verbunden ist. Davon ausgehend respektiert eine betätigungsgerechte Gesellschaft Unterschiede in den Fähigkeiten Einzelner und befähigt alle Mitglieder der Gesellschaft zur Teilhabe an für sie bedeutungsvollen Betätigungen.

Clare Hocking hielt den Vortrag im Rahmen des Symposiums „The Human Agent – Capabilities and Justice“.

Symposium „The Human Agent – Capabilities and Justice“
Paper presented by Clare Hocking


06.02.2013

Clare Hocking stated that all capabilities available to one person support his/her well-being. However, people will only be able to develop those capabilities, for whose development they had the possibility. Furthermore she discussed how the environment is a determinant, where capabilities are elicited, honed and made apparent.

Also, Hocking talked about the term Occupational Justice, which relates to fairness, empowerment, rights and responsibilities and involves the dignity of all human beings.

Occupational Therapy
Research Intern
Jan-Feb 2013
e-mail


16.01.2013

Veronika Hörfarter is studying Occupational Therapy at the University of Applied Sciences Salzburg. During her research internship at the ifz, getting to know scientific work practice as well as deepening her insight on theoretical and methodical knowledge on research are important to her. She is especially interested in Occupational Justice.

Ergotherapie
Forschungspraktikantin
Jän-Feb 2013
e-mail


15.01.2013

Veronika Hörfarter ist Studierende der Ergotherapie an der FH Salzburg. Ihr Anliegen ist das Kennenlernen der wissenschaftlichen Praxis sowie die Vertiefung von theoretischem und methodischem Wissen rund um Forschung. Dabei ist sie besonders an Occupational Justice interessiert.