Beiträge mit Tag: Neumaier

Member of the Advisory Board e-mail


16.07.2014

Otto Neumaier was Professor of Philosophy at the Department of Philosophy at the Faculty of Cultural and Social Sciences of the University of Salzburg.

Foci in Research and Teaching:

  • Ethics
  • Aesthetics
  • Philosophical Anthropology
  • Mind-Body Problem
  • Philosophy of Enlightenment

Mitglied des wissenschaftlichen Beirats e-mail

Otto Neumaier ist Ao. Univ.-Prof. für Philosophie am Philosophischen Fachbereich der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg.

Schwerpunkte in Forschung und Lehre

  • Ethik
  • Ästhetik
  • Philosophische Anthropologie
  • Leib-Seele-Problem
  • Philosophie der Aufklärung

Neumaier, Schweiger, Sedmak (Eds.) Lit-Verlag 2008 ISBN 978-3-8258-1019-1


20.11.2009

Perspectives.on.WorkLabour, work and employment
Scholars from various fields discuss ideas within the context of the discourse on labour, work, and employment. The contributions deal with the concept and ethics of work, with policy implications of solutions to labour problems in the context of the European Union, with the future of work and with alternative forms of work as a response to the challenge of unemployment.

Hamilton, Neumaier, Schweiger, Sedmak (Eds.) Lit-Verlag 2009 ISBN 978-3-643-50069-4


20.11.2009

Facing.TragediesSense of tragedy?
The contributions reflect on the nature and meaning of tragedy. They reflect on how victims of tragedy cope with and give meaning to their condition. The essays in this volume grew out of the reflections and discussions conducted during the conference “Impulses from Salzburg” from May 6 to 9 in Salzburg, 2008, on “Facing Tragedies”.

Böhler, Neumaier, Schweiger, Sedmak; VS Verlag 2009 ISBN :  978-3-531-16676-6


20.11.2009

Menschenwuerdiges.ArbeitenEine Herausforderung für Gesellschaft, Politik und Wissenschaft
Spätestens seit dem Ende des Traums von der Vollbeschäftigung in den 1970er Jahren hat sich eine weitreichende Debatte um den Begriff und die Zukunft der Arbeit sowie um neue und alternative Arbeitsformen des Staates entwickelt. In dieser Diskussion geht es nicht zuletzt auch um die Aufgaben des Staates und der Ökonomie sowie um den Umgang mit Arbeitslosigkeit.