Bewerbung ab sofort möglich!

Ehrenamtlich engagieren? Jetzt bewerben!

Sie sind sozial interessiert?
Sie können sich vorstellen, jungen Menschen aus sozial benachteiligten Familien in Salzburg Zeit zu schenken und ein Stück Welt zu öffnen?

Dann lesen Sie mehr über Ihre Möglichkeiten sich im Wintersemester 2018/19 im Mentoring-Projekt “Lernen macht Schule” ehrenamtlich zu engagieren.

Ab sofort können Sie sich für das Wintersemester 2018/2019 als „Lernbuddy“ bewerben. Als Mentorin werden Sie gemeinsam mit Kindern/Jugendlichen aus sozial benachteiligten Familien für die Schule lernen und ihre Freizeit mitgestalten. Sie erhalten eine Basis-Ausbildung, begleitende Supervision und Fortbildungsangebote. Außerdem haben Sie Gelegenheit, ein „Bildungsvorbild” zu sein und Ihre sozialen und pädagogischen Kompetenzen zu erweitern.

Hier finden Sie Details zum Projekt:
Infoblatt WS 2018 und 2019
Bewerbung WS 2018 und 2019

Interesse geweckt?

Schicken Sie Ihren Lebenslauf und ein Motivationsschreiben an Projektkoordinatorin Carina Romagna.


Zum Projekt – eine Initiative mit Zukunft:

Das Mentoringprojekt „Lernen macht Schule“ ist eine Initiative, die gegen die Tatsache antritt, dass Armut im Elternhaus massiv die Chancen auf Bildung einschränkt. Denn: Bildung ist ein Schlüssel zum friedlichen Zusammenleben in unserer Gesellschaft!

„Lernen macht Schule“ ist ein Freiwilligenprogramm, das Studierende der Universität Salzburg die Möglichkeit bietet, sich ehrenamtlich im Sozial- und Bildungsbereich zu engagieren. Die WU Wien rief das Projekt 2010 ins Leben, unter Mitinitiative der Caritas Wien und Rewe International AG. In Salzburg fiel der Startschuss für das Mentoring-Projekt im Wintersemester 2014/2015. Ziel ist, Lernen und Integration durch den Austausch zwischen Studierenden und jungen Menschen aus sozial benachteiligten Familien zu fördern. Unterstützung finden Kinder und Jugendliche, die aufgrund von Armut und sozialer Exklusion Barrieren im Zugang zu Bildung überwinden müssen. Das ifz begleitet dieses Projekt wissenschaftlich.