Ethische Aspekte des Krankenhausalltags

Salk-Logo2013 erschien Clemens Sedmaks Buch Mensch bleiben im Krankenhaus – zwischen Alltag und Ausnahmesituation (Styria-Verlag), in dem er eine ‚Ethik des Krankenhauses‘ entwickelt. Nun sollen diese Anregungen in die Praxis umgesetzt werden: In Kooperation mit den Salzburger Landeskliniken (SALK) führt das ifz dieses Projekt durch.

Es geht um Herausforderungen, die sich an der Universitätsklinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie stellen. Dauern soll das Projekt 18 Monate, verantwortlich sind die ifz-Mitarbeiter Stephanie Höss, Gunter Graf und Elisabeth Buchner.

In Krankenhäusern wird Großes geleistet. Menschen werden geheilt oder erfahren Linderungen in ihren Krankheiten. Durch die Fortschritte der modernen Medizin nimmt der Spielraum ärztlichen Handelns ständig zu, was eine glückliche Entwicklung ist. Doch durch die Besonderheit des Krankenhauses und der Tätigkeiten, die dort verrichtet werden, ergeben sich auch ethische Herausforderungen für die beteiligten Berufsgruppen.

Im Projekt soll der gelebte Alltag auf der Salzburger Kieferchirurgie genauer betrachtet werden. Gemeinsam mit den MitarbeiterInnen und PatientInnen sollen ethisch relevante Aspekte identifziert werden. In der Folge sollen in enger Abstimmung mit MitarbeiterInnen Maßnahmen empfohlen und umgesetzt werden, die ethische Verbesserungen ermöglichen.

Weitere Informationen:
Projektseite auf der Webseite der Universitätsklinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie