ifz-Wissenschaftlerin Stephanie Höss präsentierte die Endergebnisse des Ethikprojekts an der MGK in Salzburg.

Projektabschluss: Ethischer Alltag in einer Klinik

Im Rahmen einer kleinen Abschlussfeier in der Salzburger Landesklinik präsentierten am Freitag, den 17. Juni 2016, Stephanie Höss, Elisabeth Buchner und Gunter Graf (alle ifz) die Ergebnisse des Projekts “Ethische Aspekte des Alltags auf der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie – Herausforderungen und Lösungsstrategien”.

Die ifz-Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler blickten gemeinsam mit allen am Projekt beteiligten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der MGK auf eine intensive Zeit des Austausches und des Lernens zurück. Im Projekt hat sich deutlich gezeigt, dass ethisches Bewusstsein im Alltag einer Klinik etwas “Prozesshaftes” ist. Es kann nicht einmalig installiert werden, sondern bedarf sowohl der beständigen Arbeit an der eigenen Reflexionsfähigkeit als auch der (behutsamen) Veränderung von Strukturen und Abläufen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Brandtner_klein_SALK_1_web

Projektleiterin Stephanie Höss dankte allen Teilnehmenden für das Interesse und den gelungenen Austausch. Eine Kurzfassung zum Abschlussbericht sowie den öffentlichen Abschlussbericht zum Projekt finden sie hier:

Kurzfassung Abschlussbericht “Ethische Aspekte des Alltags auf der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie” (PDF)

Öffentlicher Abschlussbericht “Ethische Aspekte des Alltags auf der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie – Herausforderungen und Lösungsstrategien” (PDF)