Soziologie Research fellow “Anerkennung und menschenwürdige Arbeit” Austria e-mail

Peitler Michael

Michael Peitler studierte Soziologie an der Universität Salzburg. Seit März 2009 betreibt er das Doktoratsstudium an der kultur- und gesellschaftswissenschaftlichen Fakultät. Einer seiner Studienschwerpunkte lag auf den Methoden der empirischen Sozialforschung. Auch sammelte er bei der Mitarbeit an diversen Forschungsprojekten vielfältige Erfahrung.
Intensiv beschäftigte er sich auch mit Tourismussoziologie. Er untersuchte die Ambivalenzen der Arbeitsbedingungen im Tourismus.

Michael Peitler ist Stipendiat am ifz im Projekt ‘Menschenwürdige Arbeit: Kulturen der Anerkennung’. Er forscht zu menschenwürdiger Arbeitslosigkeit. Im Mittelpunkt steht die Frage, welche Bedeutung der Kategorie der ‘Anerkennung’ in ihren unterschiedlichen Formen für die Lebenslage arbeitsuchender Menschen zukommt. Die theoretische Auseinandersetzung ergänzt er mit empirischen Erhebungen.
Zusätzlich beschäftigt er sich mit dem Strukturwandel der Arbeitswelt, allem voran der Subjektivierung und Entgrenzung von Arbeit.