Working Paper Nr. 6: “Das Ästhetische als sozialer Wert”

Neues Working Paper online verfügbar

„Das Ästhetische als sozialer Wert“ ist der Titel des aktuellsten Working Papers, welches seit kurzem zum kostenfreien Download bereitsteht. Darin widmet sich der Autor Mario C. Wintersteiger der Ästhetik als gesellschaftlich notwendigem Wert, welcher jedoch stets der Möglichkeit des ideologischen Missbrauchs ausgesetzt ist.

So versucht Wintersteiger zunächst mittels philosophischer und wahrnehmungspsychologischer Einsichten, dem ‚Wesen‘ der Schönheit auf den Grund zu gehen. Anschließend beleuchtet er die Ästhetik aus einer ethischen und politischen Perspektive. Als Wert wird das Schöne bei dieser Betrachtungsweise durch den Nachweis fundiert, dass seine Wahrnehmung erstens zu Glücksempfinden führt und zweitens offenbar auch sozialethisch positiv zu wirken vermag. Als politisch ‚existentieller‘ Wert wird das Ästhetische schließlich unter anderem durch die Einsicht in seine wichtige Rolle bei der Legitimierung und Stabilisierung des modernen demokratischen Gemeinwesens begründet.

Die Salzburger Beiträge zur Sozialethik publizieren Arbeiten aus dem gesamten Spektrum der praktischen Philosophie und der Sozialwissenschaften, die eine gesellschaftliche, normative oder ethische Fragestellung behandeln. Einen besonderen Schwerpunkt stellen die Themen Armut, soziale Ausgrenzung, Inklusion und Identität dar. Die Reihe wird von Mitgliedern des ifz und des Zentrums für Ethik und Armutsforschung redaktionell betreut und herausgegeben.

Download:
SBSE.6.Wintersteiger.06.2014 (pdf)

Weitere Working Papers