Working Paper 7: Das gute Leben in Betreuung und Pflege

Neues Working Paper online verfügbar

Die Betreuung und Pflege von betagten Menschen stellt unsere Gesellschaft vor viele Herausforderungen. Im neuesten Working Paper setzen sich die ifz-Wissenschafter Elisabeth Buchner und Gunter Graf mit Aspekten des guten Lebens in Betreuung und Pflege auseinander.

Die beiden Autoren zeigen, welche Bedeutung Selbstbestimmung und Anerkennung haben und wie diese Werte in Pflegekontexten zu verstehen sind. Das Working Paper geht aus dem Projekt „Ethik in der Pflege“ hervor. Im zweiten Teil des Working Papers zum guten Leben in Pflege und Betreuung legen Elisabeth Buchner und Gunter Graf einige dringende gesellschaftliche und politische Anliegen dar, die umgesetzt werden müssen, damit für mehr Menschen in Österreich ein gutes Leben in Betreuung und Pflege möglich wird.

Die Salzburger Beiträge zur Sozialethik publizieren Arbeiten aus dem gesamten Spektrum der praktischen Philosophie und der Sozialwissenschaften, die eine gesellschaftliche, normative oder ethische Fragestellung behandeln. Einen besonderen Schwerpunkt stellen die Themen Armut, soziale Ausgrenzung, Inklusion und Identität dar. Die Reihe wird von Mitgliedern des ifz und des Zentrums für Ethik und Armutsforschung redaktionell betreut und herausgegeben.

 

Download: Working Paper 7, Teil 1

Download: Working paper 7, Teil 2

 

Weitere Working Papers