Neue Publikation: „Justice, Education and the Politics of Childhood“

Neue Publikation: „Justice, Education and the Politics of Childhood“

Der Sammelband „Justice, Education and the Politics of Childhood – Challenges and Perspectives“ der Herausgeber Gunter Graf (ifz), Gottfried Schweiger (ZEA), Johannes Drerup und Christoph Schickhardt ist ein wertvoller Beitrag zur aktuellen wissenschaftlichen Auseinandersetzung um den moralischen, rechtlichen und politischen Status von Kindern. Die Autoren und Autorinnen kommen aus unterschiedlichen Fachgebieten. In ihren Beiträgen erörtern sie die theoretischen und gesellschaftspolitischen Herausforderungen bezüglich Kindheit und Jugend in modernen liberalen Demokratien.

Das Buch ist in drei thematische Abschnitte gegliedert. Der erste Abschnitt geht auf Konzepte ein, die für eine Ethik der Kindheit zentral sind. Hier werden vor allem die Autonomie, das Kindeswohl und der Paternalismus angesprochen. Die Beiträge des zweiten Teils widmen sich der Frage, wie Gerechtigkeit für Kinder beziehungsweise Gerechtigkeit während der Kindheit zu konzeptualisieren ist und erreicht werden kann. Der dritte Abschnitt untersucht Kindheit als historisch wandelbare politische Kategorie und ihre Relevanz in Hinblick auf die Rechtfertigung. Außerdem geht es hier auch um praktische Gestaltung von politischen Prozessen und Institutionen, die das Leben von Kindern und ihrer Familien prägen.

Das Buch ist im Springer Verlag auf Englisch erschienen und kann über die Verlagshomepage erworben werden.