“Armutsbekämpfung – Eine Grundlegung”
Böhlau Verlag
ISBN 978-3-205-79468
Preis: 39 €

Neue Publikation: Armutsbekämpfung – Eine Grundlegung

„Armutsbekämpfung – Eine Grundlegung“ ist ein neues Buch von ifz-Präsident Clemens Sedmak. Es ist im Herbst 2013 erschienen und widmet sich der Frage, was für eine erfolgreiche Armutsbekämpfung notwendig ist.

Armut verhindert gutes Leben und gutes Zusammenleben. Armut rührt an tiefste Schichten der menschlichen Identität. Wie kann Armutsbekämpfung gelingen? Um diese Frage zu beantworten ist es erforderlich, einen Begriff von Armut, eine Gerechtigkeitstheorie (warum ist Armut ein Übel, das bekämpft werden muss?) und Umsetzungsstrategien zu entwickeln.

Eben dies möchte das Buch leisten. Anhand von best practices wird der Horizont der Armutsbekämpfung erschlossen. Dabei wird die These vertreten, dass Armutsbekämpfung nicht ohne die Bereitschaft zum Privilegienabbau erfolgen kann. Es reicht nicht aus, nur die Frage „Warum bist du arm?“ zu stellen – vielmehr muss auch die Frage „Warum lebst du im Wohlstand?“ gestellt werden. Armutsforschung und Wohlstandsforschung sind somit eng miteinander zu verbinden.

„Armutsbekämpfung – Eine Grundlegung“ ist 2013 im Böhlau Verlag erschienen. Der Autor, Clemens Sedmak, ist Präsident des ifz, Leiter des Zentrums für Ethik und Armutsforschung und Inhaber des F.D. Maurice Lehrstuhls am King’s College London (Universität London) sowie der F.M. Schmölz Gastprofessur der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Salzburg. Die Armutsforschung ist eine von Sedmaks zentralen Forschungsinteressen.