Philosophie, Buchprojekt “Leid und Mitleid bei Edith Stein” Poland e-mail

Bogaczyk-Vormayr Małgorzata

Małgorzata Bogaczyk-Vormayr absolvierte im Juni 2009 das Doktoratsstudium in Philosophie an der Polnischen Akademie der Wissenschaften (GSSR PAS) in Warschau und promovierte 2011 zum Thema “Alethejologische Konzeptionen des Seins. Vergleichende Studie über den Platonismus und die Phänomenologie”.

Im Laufe ihres Studiums war sie Stipendiatin in Mailand, München, Lviv, Bamberg und mehrmals in Salzburg. Seit April 2009 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am ifz Salzburg. 2011 organisierte sie unter anderem das Edith-Stein-Symposium.

Bis Ende 2010 forschte sie im Themenschwerpunkt: “Resilienz und altchristliche Literatur“.

Präsentation des Forschungsprojekts

Im Jahr 2012 veröffentlichte sie mit Clemens Sedmak, Präsident des ifz, das Buch “Patristik und Resilienz“.
2011 war sie Mitarbeiterin im neuen Forschungsbereich Gesundheit und Agency.

Andere Arbeitsschwerpunkte und Interessen:
Philosophische Komparatistik (z. B. Platonismus in der Philosophie des XIX. u. XX. Jahrhunderts), Dialogphilosophie, Ethik, Art Brut, Literaturwissenschaft, Menschenrechte, Osteuropastudien.

Małgorzata Bogaczyk-Vormayr hat langjährige Erfahrung als Sozialarbeiterin. Sie veranstaltet Workshops zur Philosophie des Dialogs an diversen Kinderuniversitäten. Seit 2008 ist sie freiwillige Mitarbeiterin beim WhyWar-Projekt am Friedensbüro Salzburg.