Grüne Schule_hoch

“Grüne Schule” im Botanischen Garten am 24. Mai 2017

Lernen macht GRÜNE Schule

Am 24.05.17 waren die Lerntandems im Rahmen der „Grünen Schule“ im Botanischen Garten der naturwissenschaftlichen Fakultät Salzburg unterwegs.

Wie riechen und schmecken heimische Kräuter?
Wie sieht ein Bienenstock von innen aus?
Welche Gemüsearten wachsen in einem Bauerngarten und warum haben Pflanzen Stacheln?

Gemeinsam mit der Biologin Nathalie Kleiß fanden die Kinder interessante und altersgerechte Antworten. Und die Natur bot genügend Anschauungsmaterial …

Grüne Schule_3 Grüne Schule_2 Grüne Schule_4

Begeistert sammelten die Teams unterschiedliche Blätter, untersuchten diese und präsentierten sie. Die Ergebnisse können sich sehen lassen:

Grüne Schule_Lerntandem2 Grüne Schule_Lerntandem1Grüne Schule_Lerntandem4 Grüne Schule_Lerntandem3

Schlussendlich war es ein gelungendes Miteinander – und der Spaß kam dabei auch nicht zu kurz:

Grüne Schule_6

Zum Projekt – eine Initiative mit Zukunft:

Das Mentoringprojekt “Lernen macht Schule” ist eine Initiative, die gegen die Tatsache antritt, dass Armut im Elternhaus massiv die Chancen auf Bildung einschränkt. Denn: Bildung ist ein Schlüssel zum friedlichen Zusammenleben in unserer Gesellschaft!

“Lernen macht Schule” ist ein Freiwilligenprogramm, das Studierende der Universität Salzburg die Möglichkeit bietet, sich ehrenamtlich im Sozial- und Bildungsbereich zu engagieren. Die WU Wien rief das Projekt 2010 ins Leben, unter Mitinitiative der Caritas Wien und Rewe International AG. In Salzburg fiel der Startschuss für das Mentoring-Projekt im Wintersemester 2014/2015. Ziel ist, Lernen und Integration durch den Austausch zwischen Studierenden und jungen Menschen aus sozial benachteiligten Familien zu fördern. Unterstützung finden Kinder und Jugendliche, die aufgrund von Armut und sozialer Exklusion Barrieren im Zugang zu Bildung überwinden müssen. Das ifz begleitet dieses Projekt wissenschaftlich.