Lernbuddys_web_hoch

Einführungsveranstaltung “Lernen macht Schule”, Februar 2017

Lernbuddys starten ins neue Semester

Mit der Einführungsveranstaltung am 27. und 28. Februar ging das Mentoring-Projekt “Lernen macht Schule” in die nächste Runde.

Alle Studierenden, die sich der Herausforderung als Lernbuddy stellen möchten, setzten sich zu Beginn anhand von vier Themengebieten mit ihrer eigenen Person/Persönlichkeit und der ihrer Mitstudierenden näher auseinander. Sie suchten Antworten auf Fragen wie:
*Was zeichnet mich als Person aus?
*Was bringe ich mit?
*Was möchte ich in dem Projekt mitgestalten bzw. einbringen?
*Kinder sind für mich …

Die beiden Veranstaltungs-Tage gaben den angehenden Lernbuddys die Chance, in Vorträgen und Gruppenarbeiten professionelle Inputs zu ihrer neuen Herausforderung zu erhalten:

Die Vortragenden Marion Lindinger und Verena Schaber führten in die besondere Aufgabe und die damit verbundenen Herausforderungen, Verantwortlichkeiten und Möglichkeiten der Lernbuddy-Tätigkeit ein.

Katharina Ferris sensibilisierte in ihrem Workshop “Lernen in der Zweitsprache” auf sprachliche Herausforderungen und zeigte einerseits Probleme und anderseits Fördermöglichkeiten von Kindern und Jugenlichen mit nicht-deutscher Erstsprache auf.

Um die Rolle als ehrenamtlicher Helfer ging es am zweiten Veranstaltungstag: Welche Beziehungsdynamiken / welche Bindungen gibt es? Wie sieht eine gute Beziehungsqualität aus? Welche Strategien zur Abgrenzung können angewandt werden? August Heidl gab Tipps und Instrumente zur professionellen Beziehungsgestaltung.

 

Lernbuddys_web

Vortragende:

Mag.a Marion Lindinger, Projektkoordination „Lernen macht Schule“ bei der Caritas Salzburg, Studium Soziologie und Publizistik in Salzburg, Fribourg und Bern; Kunsttherapeutin, in Ausbildung zur Lebens- und Sozialberaterin-Logotherapie und Existenzanalyse Sinnzentrum Salzburg.

Mag.a Verena Schaber, Projektkoordination „Lernen macht Schule“ am ifz Salzburg, ausgebildete Volksschullehrerin, Studium der Erziehungswissenschaften an der Universität Salzburg, in Ausbildung zur Psychotherapeutin – Integrative Gestalttherapie an der Donau Universität Krems.

Mag.a Katharina Ferris, Studium der Germanistik und Kunstgeschichte mit Zusatzausbildung Deutsch als Fremd- und Zweitsprache an der Universität Salzburg. Seit 2005 Unterrichtstätigkeit Deutsch als Fremd- bzw. Zweitsprache für unterschiedliche Zielgruppen. Lehraufträge im Bereich Methodik und Didaktik DaF/DaZ an der Universität Salzburg, Workshops und Projektmitarbeit im Bereich Sprachdidaktik und –vermittlung.

DSA August Heidl MSc., Organisationsberater, Supervisor (ÖVS), Coach, Teamentwickler, Moderator im Social Profit und Non-Profit Bereich. Gewerblicher Unternehmensberater. Lehrbeauftragter an der Universität Salzburg und Fachhochschule Salzburg.

Lernbuddys2_web

Zum Projekt – eine Initiative mit Zukunft:

Das Mentoringprojekt “Lernen macht Schule” ist eine Initiative, die gegen die Tatsache antritt, dass Armut im Elternhaus massiv die Chancen auf Bildung einschränkt. Denn: Bildung ist ein Schlüssel zum friedlichen Zusammenleben in unserer Gesellschaft!

“Lernen macht Schule” ist ein Freiwilligenprogramm, das Studierende der Universität Salzburg die Möglichkeit bietet, sich ehrenamtlich im Sozial- und Bildungsbereich zu engagieren. Das Projekt wurde 2010 an der WU Wien ins Leben gerufen, unter Mitinitiative der Caritas Wien und Rewe International AG. Im Wintersemester 2014/2015 wurde das Projekt zum ersten Mal in Salzburg durchgeführt. Ziel dabei ist es, Lernen und Integration durch den Austausch zwischen Studierenden und jungen Menschen aus sozial benachteiligten Familien zu fördern. Damit sollen Kinder und Jugendliche unterstützt werden, die aufgrund von Armut und sozialer Exklusion Barrieren im Zugang zu Bildung überwinden müssen. Ein Kernstück des Projekts ist die wissenschaftliche Begleitung durch das ifz.