Benediktakademie 20.−23. September 2010 Salzburg, Austria kontakt

20.09.2010
Konferenz: Europäische Identität. Gibt es einen europäischen Sonderweg?

Gibt es verlässliche Anhaltspunkte für eine spezifisch europäische Identität? Und was sagen diese Anhaltspunkte über die Gestaltung des europäischen Raums aus? Der deutsche Historiker Christian Meier hat den „europäischen Sonderweg“ mit dem
griechischen Erbe in Zusammenhang gebracht, vor allem auch mit der Idee des freien und öffentlichen Diskurses, der sich auf Begründung und Argument stützt. Der französische Mediävist Jacques Le Goff hat Europa über die Fähigkeit charakterisiert, immer wieder neu anzufangen, sich immer wieder neu zu erfinden.

Weitere Gedanken zum Thema Europäische Identität

Die Konferenz lädt junge Wissenschaftler/innen aller relevanten Disziplinen ein, gemeinsam an folgende Fragen zu arbeiten:

Cluster 1

– Worin besteht die europäische Identität?
– Was macht Europa einzigartig?
– Gibt es einen europäischen Sonderweg?
Cluster 2

– Wohin geht Europa?
– Welche Herausforderungen kommen auf Europa zu?
– Welche Anstöße für die Lösung konkreter Probleme in Europa können gegeben werden?

Cluster 3
– Was macht eine „Seele Europas“ aus?
– Was sind „europäische Werte“?
– An welchen Werten soll sich Europa orientieren?

Cluster 4
– Welchen Beitrag leistet das Werk Joseph Ratzingers/Papst Benedikts XVI. zur Frage
nach der europäischen Identität?
– Welche Rolle spielt Benedikt als Patron Europas?
– Welchen Beitrag können und sollen Christinnen und Christen für eine gute Zukunft Europas leisten?

Anmeldung zur Konferenz mit kurzem Abstract bis 30. Juni 2010.

Download: Details zur Konferenz und Anmeldung

Kontakt: akademie@ifz-salzburg.at