Jean-Luc Patry beim Fachgespräch Theorienlandschaft des Fähigkeiten-Ansatzes

Impulsreferat: Values and Knowledge Education (VaKE) aus Sicht des Fähigkeits-Ansatzes

Jean-Luc Patry setzt den Fähigkeiten-Ansatz in Zusammenhang mit der „Values and Knowledge Education“ (VaKE). Die VaKE stammt aus der Erziehungswissenschaft und bindet die Lernenden aktiv in die Gestaltung des Lernprozesses ein. Ein zentrales Anliegen der VaKE ist Raum für Auseinandersetzung mit moralischen Fragestellungen zu schaffen. Hierbei steht die Begründung von Werten im Vordergrund.
Ziel des Lernens ist die Verwirklichung des Potentials des Einzelnen. Seine Autonomie und Entscheidungskompetenz ist hierbei zentral: Die VaKE will Menschen unterstützen, das Leben zu führen, das sie aus guten Gründen wertschätzen. Die Ähnlichkeiten zum Fähigkeiten-Ansatz sind hierbei offensichtlich.
Die VaKE könnte ein richtungweisendes Modell in der pädagogischen Umsetzung des Fähigkeiten-Ansatzes darstellen.