Nina Kühn

Identität der Netzwerke – Netzwerke als Rahmen für Identitätsbildung? Entstehung einer Forschungsfrage

Unsere Gesellschaft hat sich verändert. Im Zuge dieser Veränderungen entstehen Netzwerke. Dies stellen BOMMES&TACKE in ihrem Aufsatz zum Allgemeinen und Besonderen von Netzwerken fest. Die gesellschaftliche Struktur unterliegt nicht mehr einer Hierarchie aus Herkunft und Klassen, sondern sie ist „funktional“ gegliedert.

Die Lücken zwischen den Teilsystemen der funktionalen Differenzierung müssen überwunden werden. Diese Aufgabe wiederum erfüllen Netzwerke: „Denn sie (Netzwerke) scheinen gewissermaßen in strukturelle Leerstellen ein zufallen, die die moderne Gesellschaft durchziehen… Es gibt keinen Bereich in der Gesellschaft, in dem Netzwerke keine Rolle spielen.“ (BOMMES:2006)

Nach KAUFMANN führt der Wandel der Gesellschaft ebenfalls zu einem Wandel der Identität beziehungsweise zu einer Identitätskrise. „Die neue Suche nach dem Ich ist ein Kennzeichen der Moderne und untrennbar mit der Sehnsucht nach der verlorenen ontologischen Sicherheit verknüpft.“(KAUFMANN:2001)

Sollen nun die allgegenwärtigen Netzwerke die Lücke in unserer Gesellschaft füllen und unsere Identität aus der Krise holen?

KARDOFF bezeichnet die Netzwerkbildung als Kulturtechnik der Moderne und stellt die Frage „Virtuelle Netzwerke – eine neue Form der Vergesellschaftung?“ Vom Netzwerk im allgemeinen Sinn zu „Social Networks“: Dienen Netzwerke der Identifizierung beziehungsweise der Identitätsbildung?

In meiner Dissertation beschäftige ich mich mit regionaler Identität, regionaler Entwicklung und Transformation im weitesten Sinne. Im Rahmen einer ersten Literaturrecherche zum Thema „Identität“ und zur Methode der qualitativen Netzwerkanalyse interessiert mich dieser Zusammenhang.

Mehr dazu

  • Kaufmann; Jean-Claude 2005: Die Erfindung des Ich. Eine Theorie der Identität. Konstanz
  • Kardoff, E. von, »Virtuelle Netzwerke – eine neue Form der Vergesellschaftung?«, in: Qualitative Netzwerkanalyse. Konzepte, Methoden, Anwendungen., VS Verlag, Wiesbaden
  • Bommes, M; Tacke, V., »Das Allgemeine und das Besondere des Netzwerks«, in: Qualitative Netzwerkanalyse. Konzepte, Methoden, Anwendungen., VS Verlag, Wiesbaden