Himmelsstiege: Wie man (vielleicht) in den Himmel kommt

Himmelsstiege: Was ist wirklich wichtig im Leben?

Am Samstag, den 3. Oktober 2015, versammelten sich am ifz im Edith-Stein-Haus auf dem Mönchsberg rund 55 Interessierte zur Veranstaltung „Himmelsstiege: Wie man (vielleicht) in den Himmel kommt“. Diese fand im Rahmen der Projektwoche „Offener Himmel“ statt.

Zu Beginn der Veranstaltung trafen sich die Teilnehmer und Teilnehmerinnen am Fuße der Clemens-Holzmeister-Stiege im Toscaninihof. Von einem dort aufgestellten, überlebensgroßen Baum aus Holz pflückte sich jeder eine Frage, die später gemeinsam mit Clemens Sedmak beantwortet werden sollte.

DSC_3509 (2)

Während des gemeinsamen Aufstiegs zum internationalen forschungszentrum für soziale und ethische fragen (ifz) am Mönchsberg sollten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen zwei Fragen für sich selbst beantworten: Was bringt mich Gott näher? Und: Was trennt mich von Gott? Zahlreiche ausgewählte Bibelzitate dienten als Unterstützung bei den Überlegungen.

DSC_3554 (2)

Beim ifz im Edith-Stein-Haus angekommen, versuchte Clemens Sedmak, Präsident des forschungszentrums, Antworten auf weitere drängende Fragen zu finden. Zum Beispiel: Was ist wirklich wichtig im Leben? Oder: Was ist der Auftrag eines jeden Menschen in dieser Welt? Was will Gott eigentlich von uns? Eine mögliche Antwort darauf war: Gott will, dass du bist!

DSC_3510

Kurz vor Ende der Veranstaltung erhielten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen noch kleine, einfache Aufträge. Sie sollten versuchen, diese in ihrem alltäglichen Leben umzusetzen.

DSC_3531 (2)

Der „Offene Himmel“ steht 2015 unter dem Motto „spirits for the new world“. Der Startschuss fiel am Freitag, den 2. Oktober um 17.00 Uhr auf den Brücken Salzburgs, mit dem anschließenden „Opera Concert for Peace“ im Salzburger Dom um 20.30 Uhr. Bis zum 11. Oktober folgen viele weitere Veranstaltungen zum Thema.