Für vier Wochen recherchiert Lisa-Marie Hiebl-Rausch am ifz.

Herzlich Willkommen am ifz: Gastwissenschafterin Lisa-Marie Hiebl-Rausch

Lisa-Marie Hiebl-Rausch ist für vier Wochen am ifz als Gastwissenschafterin tätig. Sie hat Politikwissenschaften an der Universität Wien studiert.

Für den Salzburger Verein Cope arbeitet sie derzeit am Forschungsprojekt „Wenn die Brunnen salzig werden. Dem Klimawandel gemeinsam die Stirn bieten“.  Seit 18 Jahren engagiert sich Cope im Südindischen Bundesstaat Tamil Nadu und setzt sich für die Weiterentwicklung von Dörfern ein.

Das derzeitige Projekt setzt sich im Besonderen mit den erschwerten Gegebenheiten des Klimawandels auseinander, da die Projektregion seit vielen Jahren an Dürre und vermehrt an Wasserknappheit leidet. Die Recherche am ifz bereitet Lisa-Marie Hiebl-Rausch theoretisch für die praktische Bearbeitung vor. Im November wird sie für vier Monate in die Region reisen, um vor Ort an der Dorfentwicklung zu arbeiten.