Ja, man kann die Welt verbessern, wenn man nur will!

Eine Weltverbesserung im Kleinen

Einen Purzelbaum schlagen können viele, einen Handstand machen vielleicht auch. Aber können wir auch die Welt verbessern? Die Antwort lautet ja! Vielleicht nicht im Großen, aber ganz bestimmt im Kleinen. In unserer Familie, im Freundeskreis, auch auf der Straße vor unserer Haustür oder an der Ecke nebenan. Ideen dazu gibt es viele, nur manchmal mangelt es an der Umsetzung.

Das Büchlein „Weltverbesserung im Kleinen – Ein Lesebuch für gutes Zusammenleben“ zeigt, wie Ideen entstehen und Aktivitäten zum guten Miteinander gesetzt werden können. Es zeigt aber auch, wie und warum manche Ideen trotzdem scheitern. Ausgehend vom Sozialfestival Tu was, dann tut sich was., das von 2011 bis 2017 in den Regionen Lungau, steirische Eisenstraße, Mühlviertler Alm und Mostviertel Mitte Akzente zu einem guten Miteinander gesetzt hat, liefert das Buch anhand zahlreicher weiterer lokaler und internationaler Beispiele Reflexionen über sozialen Zusammenhalt und gutes Zusammenleben.

Das Lesebuch ist somit voller Anregungen für eine Weltverbesserung im Kleinen und zeigt, wie man Mitmenschen mitreißen kann und warum Bodenständigkeit und Innovation Hand in Hand gehen sollten.

Das Buch ist im Mandelbaum Verlag erschienen und ab sofort im Buchhandel erhältlich.