Lms-SN_Titelseite

Salzburger Nachrichten, Lokalteil, 31. März 2017

Drei Lerntandems im Haus der Natur

Sie haben sich erst vor wenigen Wochen kennengelernt und nutzten eines ihrer ersten gemeinsamen Treffen für einen Besuch im Haus der Natur.

Die drei “jungen” Lerntandems – Alketa Zhjegi und Julia Binia, Meqdad Jafari und Mostafa Masud, Huda Alibrahim und Linda Krause – trafen sich im Museum und erzählten über ihr erstes Kennenlernen, ihre Beweggründe beim Mentoring-Projekt “Lernen macht Schule” dabei zu sein und ihre persönlichen Lebensgeschichten.

Daneben kam der Spaß und die Entdeckerfreude im Haus der Natur nicht zu kurz. Barbara Haimerl von den Salzburger Nachrichten war dabei. Lesen Sie den gesamten Bericht im SN-Lokalteil vom 31. März 2017.

Zum Projekt – eine Initiative mit Zukunft:

Das Mentoringprojekt “Lernen macht Schule” ist eine Initiative, die gegen die Tatsache antritt, dass Armut im Elternhaus massiv die Chancen auf Bildung einschränkt. Denn: Bildung ist ein Schlüssel zum friedlichen Zusammenleben in unserer Gesellschaft!

“Lernen macht Schule” ist ein Freiwilligenprogramm, das Studierende der Universität Salzburg die Möglichkeit bietet, sich ehrenamtlich im Sozial- und Bildungsbereich zu engagieren. Das Projekt wurde 2010 an der WU Wien ins Leben gerufen, unter Mitinitiative der Caritas Wien und Rewe International AG. Im Wintersemester 2014/2015 wurde das Projekt zum ersten Mal in Salzburg durchgeführt. Ziel dabei ist es, Lernen und Integration durch den Austausch zwischen Studierenden und jungen Menschen aus sozial benachteiligten Familien zu fördern. Damit sollen Kinder und Jugendliche unterstützt werden, die aufgrund von Armut und sozialer Exklusion Barrieren im Zugang zu Bildung überwinden müssen. Ein Kernstück des Projekts ist die wissenschaftliche Begleitung durch das ifz.