Gesprächsreihe “Wirtschaft weiter denken”

25.06.2015
Clemens Sedmak spricht über ethische Innovationen

Wie sehen soziale und ethische Innovationen aus? Und warum ist es wichtig, neue Technologien so zu gestalten, dass sie zu einer humaneren Marktwirtschaft beitragen? Diesen und weiteren Fragen widmen sich ifz-Präsident Clemens Sedmak und der deutsche Zukunftsforscher Peter Spiegel im Rahmen der Gesprächsreihe „Wirtschaft weiter denken“.

Die Veranstaltung findet am Donnerstag, dem 25. Juni 2015, an der Fachhochschule Salzburg statt und beginnt um 18.30 Uhr. Organisiert wird sie gemeinschaftlich vom ifz, der Universität Salzburg, der Salzburg Ethik Initiative und dem Zentrum für humane Marktwirtschaft der Wirtschaftskammer Salzburg.

Der international bekannteste Trendforscher Jeremy Rifkin erkennt gleich zwei neue bedeutende Innovationswellen, die die Zukunft von Wirtschaft und Gesellschaft der nächsten Jahrzehnte noch stärker verändern werden als die bisherigen technologischen Neuerungen: digitale und soziale Innovationen. Peter Spiegel vertritt seit einigen Jahren schon die These, dass soziale Innovationen an Bedeutung stark zunehmen. Innovationen, die unsere „Wir-Qualitäten“ stärken, werden entscheiden, wie viele Menschen wie gut mit technologischen und digitalen Innovationen umgehen können.

Am 25. Juni 2015 spricht Peter Spiegel in der FH Salzburg im Rahmen der Gesprächsreihe „Wirtschaft weiter denken“ über diese grundlegenden Veränderungskräfte. Was sind soziale Innovationen? Welchen Einfluss haben sie bereits? Und wie wirken sie mit technologischen und digitalen Neuerungen zusammen? Was müssen Unternehmen und alle anderen Beteiligten in unserer Gesellschaft tun, um dieses zukunftsweisende Zusammenspiel klug zu gestalten? „Wir stehen vor der Chance einer völlig neuen Qualität humaner Marktwirtschaft“, so die Kernthese von Peter Spiegel. Begleitet wird das Referat von Peter Spiegel von einem Vortrag von Univ-Prof. Clemens Sedmak über „Die Rüstung Sauls: Humane Marktwirtschaft und ethische Innovationen“.

Peter Spiegel ist  Zukunftsforscher, Initiator und Leiter des Think-&-Do-Tanks GENISIS Institute for Social Innovation sowie des VISION SUMMIT und von EduAction, Mitgründer der WeQ Foundation, Social Innovation Officer des Senats der Wirtschaft Deutschland, vormals  Generalsekretär des Club of Budapest International und unter anderem Autor und Herausgeber von mehr als 25 Büchern.

Clemens Sedmak ist Präsident des ifz, Leiter des Zentrums für Ethik und Armutsforschung, Inhaber des F.D. Maurice Lehrstuhls am King’s College London (Universität London) sowie der F.M. Schmölz Gastprofessur der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Salzburg. Zu seinen Forschungsinteressen gehören Armutsforschung und Sozialethik, Erkenntnistheorie und Wissenschaftstheorie sowie Religionsphilosophie und Religionswissenschaft.

 

Zeit und Ort:
25. Juni 2015, 18.30 Uhr
Fachhochschule Salzburg (Campus Puch/Urstein)
Hörsaal 110, Urstein Süd 1, 5412 Puch

 

Vorträge:
Peter Spiegel
Weconomy. Der Integrationspfad technologischer, digitaler und sozialer Innovationen als Chance einer neuen Qualität humaner Marktwirtschaft

Univ. Prof. DDDr. Clemens Sedmak
Die Rüstung Sauls: Humane Marktwirtschaft und ethische Innovationen

 

Weitere Informationen
Veranstaltungsankündigung auf der Seite der WKS