Philosophie, Ergotherapie Research fellow “Gesundheit und Tätigsein” e-mail

Sontag Christine

Christine Sontag ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am ifz und Doktorandin der Philosophie an der Universität Salzburg. Aktuell beschäftigt sie sich mit den wissenschaftstheoretischen Grundlagen der Occupational Science und Konzepten zu Gesundheit, dem Menschen als handelndem Wesen und dem guten Leben, wie sie in in der Philosophie und der Occupational Science diskutiert werden. Ihr Anliegen ist es, einen Dialog zwischen der Occupational Science und der Philosophie anzustoßen.

Christine Sontag leitet die Arbeitsgruppe zur Entwicklung eines Positionspapieres “Ergotherapie im Kontext der Wissenschaften” (2011-2013).

Ausbildung
2007 Magister der Philosophie, Universität Salzburg
Diplomarbeit zum Thema: “Fitnessmaximierung und menschliches Dasein. Grenzen des evolutionstheoretischen Erklärungsmodells für Aspekte des Menschlichen ; analysiert am Beispiel der Freundschaft”

1995 Diplom für Ergotherapie, Salzburg
Diplomarbeit zum Thema: “Räumlich-visuelle Wahrnehmungsstörungen und ausgewählte ergotherapeutische Behandlungsansätze.”

Beruflicher Werdegang
2008-2011: Koordinatorin und Geschäftsführerin des ifz, Aufbau des Forschungszentrums mit sozialethischem Schwerpunkt, Projektentwicklung und Durchführung

2001-2010: Ergotherapeutin in eigener Praxis; Kooperationen mit Kindergärten und Schulen, Entwicklung von Screening-Verfahren zur Feststellung von Entwicklungsrückständen bei der Schuleinschreibung, Entwicklung eines Förderprogramms für Kinder mit Wahrnehmungs-Störungen in der Gruppe

1995-2001: Ergotherapeutin in verschiedenen pädiatrischen Einrichtungen, u.a. der Sonderschule für körperbehinderter Kinder und einem integrativen Kindergarten; Projektarbeit in der beruflichen Integration arbeitsloser Menschen

Durchgeführte Veranstaltungen

Konzeption der Tagung “Gutes Altern und die benediktinische Tradition”, 2013
Vortrag: “Gutes Altern aus Sicht der Ergotherapie- und Handlungswissenschaft”

Konzeption und Moderation der Tagung “The Human Agent. Capabilities and Justice”, 2013
Workshop “FrauenLEBEN am Arbeitsmarkt der Zukunft. Lebensqualität für Männer und Frauen”, 2011

Konzeption und Moderation der Tagung: “Und wie macht Ihr das? Netzwerk-Tagung ehrenamtlich tätiger Initiativen in der Entwicklungszusammenarbeit”, Salzburg 2011
Konzeption der Tagung “Arbeitslosigkeit von A-Z”, Salzburg 2011
Konzept und Moderation eines Round Tables (2010) und eines Infoabends (2011) “Offene Werkstatt in Salzburg. über den Wert öffentlicher Räume für Eigenarbeit”, Salzburg
Konzept und Moderation des Fachgesprächs: “Gesundheit und Agency. Ein interdisziplinärer Diskurs”, Salzburg 2010
Konzept und Moderation der NGO-Konferenz und einer Arbeitsgruppe zu “Resilienz und Arbeitslosigkeit”, Salzburg 2010
Konzept und Moderation der internationalen Konferenz  “Resilience and unemployment”, Salzburg 2010
Moderation des Fachgesprächs: “Theorienlandschaft des Fähigkeitenansatzes”, Salzburg 2009
Moderation des Fachgesprächs: “Der Fähigkeitenansatz und seine praktische Anwendbarkeit in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen”, Salzburg 2010

Ehrenamt
2001 gründete Christine Sontag das humanitäre Projekt COPE in Südindien. COPE fördert notleidende Kinder und deren Familien durch ganzheitliche Bildungsangebote und Mikrokreditprojekte.