Buchpräsentation: Lesebuch Soziale Ausgrenzung III

26.02.2018
Buchpräsentation: Lesebuch Soziale Ausgrenzung III

In 27 Beiträgen erzählt das dritte Lesebuch Soziale Ausgrenzung von den vielen Seiten der Arbeitswelt und von ihren Veränderungen, von ihren Chancen ebenso wie von ihren Schattenseiten.

Einladung zur Buchpräsentation

Montag, 26. Februar 2018
17 – 19 Uhr
AK Salzburg, Turmzimmer
Markus-Sittikus-Straße 10, 5020 Salzburg
Anmeldung bitte bis 20. Februar 2018
T: +43 (0)662 86 87-240

Frau Banik fühlt sich wie in einem U-Boot. Frau Wurm fürchtet ihren Berater. Herr Anton ist hoch beschäftigt. Maya kann nur noch lachen. Elmira strampelt. Ricki schämt sich. Andrea hat einen Tarnmantel. Und Albert will nicht mehr. Sie könnten unterschiedlicher nicht sein, und doch haben sie etwas gemein: Sie alle sind Teil einer gemeinsamen Welt, unserer Arbeitswelt. Sie sind tätig, eingespannt, sie sind erwerbstätig, sie sind arbeitslos.

Im dritten Band der Reihe treffen und verbünden sich exemplarische Schicksale und grundsätzliche Kritik. Zu Wort kommen neben Wissenschaft und Interessensvertretungen insbesondere Menschen, die – erheiternd, berührend – selbst von Ausgrenzungen, von Stigmatisierungen, von Hürden, von beschämenden Erfahrungen und Verwundbarkeiten in der Arbeitswelt erzählen können.

Mit zahlreichen Beiträgen von ifz-MitarbeiterInnen, herausgegeben von AK Salzburg und ZEA (Zentrum für Ethik und Armutsforschung).

Einladung Lesebuch Soziale Ausgrenzung_Band_III

Anmeldung bitte bis 20. Februar 2018
T: +43 (0)662 86 87-240