Buchpräsentation
16. Dezember 2015, 10-12 Uhr
Saal der AK Salzburg
Markus-Sittikus-Straße 10

16.12.2015
Buchpräsentation: Lesebuch Soziale Ausgrenzung, Band 2

Das Zentrum für Ethik und Armutsforschung der Universität Salzburg (ZEA) und Academics Stand Against Poverty Österreich (ASAP) präsentieren am 16. Dezember 2015 von 10.00 bis 12.00 Uhr die Publikation “Lesebuch Soziale Ausgrenzung II” im Saal der AK Salzburg.

Was bedeutet es, zeitarm zu sein? Wie kann Zuwendung als Schmerztherapie gelten? Und müssen sich “Armutsbekämpfer” mitunter die Fragen stellen, ob sie Ausgrenzung mit zu verantworten haben? Wer bei solchen Fragen hellhörig wird, wer sich für prekäre Alltagserfahrungen und -welten interessiert, ist hier richtig: 24 Beiträge von WissenschafterInnen, ExpertInnen und Betroffenen erzählen von Schwierigkeiten und vielschichtigen Erfahrungen am Rande unserer Wohlstandsgesellschaft.

Wie der gleichnamige erste Band, der im Dezember 2014 von ASAP Österreich herausgegeben wurde, teilt auch das “Lesebuch Soziale Ausgrenzung II” folgendes Anliegen: Bewusstsein schaffen, Einblicke ermöglichen, die wachsam machen, Verständnis wecken sowie zur Zuwendung und zum Brücken-Bauen einladen.

Wir bitten um Anmeldung bis zum 10. Dezember 2015 bei Elisabeth Kapferer (elisabeth.kapferer@sbg.ac.at).

Weitere Informationen:

Einladung Lesebuch Band 2