Ausstellung: arm in Österreich

07.11.2019
Eröffnung der Ausstellung: „arm in Österreich“

Armut: ein Leben, mit dem niemand tauschen will.
Armut: macht über die Maßen verwundbar.
Armut: Ringen um Unabhängigkeit und Lebensfreude.

Was bedeutet es, arm zu sein? Für die Betroffenen? Für junge und alte Menschen? Im Alltag? Was bedeutet es, nicht mehr selbstbestimmt entscheiden oder Krisen nicht mehr bewältigen zu können?

Die Ausstellung: „arm in Österreich“ im Museum für Geschichte in Graz beschäftigt sich mit all diesen Fragen. Und sie gibt einen Einblick in die Geschichte der Armut.

Eröffnung: 7.11.2019 um 19.00 Uhr
Ausstellungsdauer: 8.11.2019-15.12.2019, Mittwoch bis Sonntag, 10.00-17.00 Uhr

Kuratiert wird die Ausstellung von Astrid Kury (Akademie Graz), Helmut P. Gaisbauer (ifz/ZEA), Martin Schenk (Armutskonferenz) und Franz Waltl (Caritas Steiermark).

Hier finden Sie das gesamte Programm der Ausstellung als PDF.