Auftaktveranstaltung am 20.9. in Mitterberghütten

20.09.2018
Wie gestalten wir den digitalen Wandel gerecht?

Rund 35 Personen diskutierten am 20. September in Mitterberghütten darüber, wie man Arbeit in Zeiten der Digitalisierung anders denken kann. Nach ExpertInnen-Inputs aus der Arbeitswelt beteiligten sich die TeilnehmerInnen an der regen Diskussion.

Der Vortragende Eric Jan Kaaks (EMCO Test Prüfmaschinen GmbH) gab mit auf den Weg: Vorrang für Beziehungen und Interaktionen in den Organisationen! Wichtig ist, Möglichkeiten für gute Arbeit zu schaffen, wo Menschen kreativ sein können und sich nicht aus Angst vor Fehlern im Büro verstecken.

Die Diskussion mit den TeilnehmerInnen brachte klare Leitlinien, die für die Arbeit der Zukunft gelten sollten:

  • Digitalisierung muss „lebensdienlich“ sein, dem Menschen dienen – und nicht umgekehrt.
  • Für manche Prozesse ist weniger statt mehr Digitalisierung erfolgreicher.
  • Bildung ist der Schlüssel bei Digitalisierung: Die Menschen müssen die richtigen Fragen stellen können. Unternehmen suchen Mitarbeiter, die abstrahieren und reflektieren können.
  • Eine Gesellschaft wird daran gemessen, wie sie mit den Schwächsten umgeht. Diese Sorge hatten einige TeilnehmerInnen aus Einrichtungen, die mit Menschen mit psychischer Erkrankung arbeiten

„Arbeit anders denken“ war die Auftakt-Veranstaltung der Reihe Digitalisierung: Arbeit – Mensch – Gesellschaft

Ziel des Gesprächsforums ist eine breite Diskussion mit Beschäftigten, Unternehmen und ExpertInnen zu den Themen digitalisierte Arbeit und Industrie 4.0.

Wo bleibt der Mensch bei der Digitalisierung von Arbeit?

Wie können alle – auch die Beschäftigten – von Digitalisierungsprozessen profitieren?

Welche Rahmenbedingungen in Unternehmen braucht menschengerechte digitalisierte Arbeit?

Welche Alternativen zur aktuellen Verteilung von Arbeit gibt es?

Weitere Veranstaltungen der Reihe:

– Kommunikation – zwischen Digitalisierung und Menschlichkeit

Gute Gesellschaft 4.0

Kontakt:
Arbeiterkammer Salzburg
Karin Hagenauer, karin.hagenauer@ak-salzburg.at, 0662-8687-406

„Arbeit anders denken“ war eine Veranstaltung von der Arbeiterkammer Salzburg gemeinsam mit den Partnern Innovationsservice des Landes Salzburg (ITG) und dem Kuratorium für psychische Gesundheit.